Villa Jauss

 Kunsthaus Villa Jauss / Oberstdorf
<  2014 MARWAN - zum 80. Geburtstag Zwischen Orient und Okzident

kultur-oa.de




Marwan/Atelier MARWAN - zum 80. Geburtstag Zwischen Orient und Okzident
Ausstellung
 28.6. bis 31.8.14

'Suite der Köpfe' (99 Radierungen), Aquarelle,
Skizzenbücher und Ölbilder

Öffnungszeiten
Di - So von 15 – 18h
Werk Marwan





Anfahrt
Lage
>i

 2014  MARWAN - zum 80. Geburtstag Zwischen Orient und Okzident  

Info aktuell

sitemap

 

 - vergrößern / Weiterleitung - bitte auf die Vorschaubilder klicken - Seite im Aufbau

 
KVJ Marwan/Gesichter

Kunsthaus Villa Jauss Oberstdorf
MARWAN - zum 80. Geburtstag Zwischen Orient und Okzident
 Ausstellung
 28.6. bis 31.8.14 | Führungen und Begleitprogramm zur Ausstellung
 -
die Abendkasse öffnet jeweils eine Stunde vor Veranstaltungsbeginn -
rechts Fotos vom Aufbau: Wilfried Köhne

KVJ Marwan Fotos:W.Köhne
 Begleitprogramm    
 Sa 23.08.14/20h
 Konzert
Konzert Awtar al Ruhh – Saiten der Seele  >info
Kurze Texte des syrischen Autors Fouad El-Auwad zu Krieg und Frieden, zu Liebe, Hass, Tod - vor allem aber Texte der Hoffnung im Wechselspiel mit arabischer Musik aus Syrien und Mesopotamien; dazwischen die ca. 1720 entstandene sonata da chiesa BWV 1001 von
Johann Sebastian Bach in einem Arrangement für Gitarre solo
Interpretation: Hans-Jürgen Gerung (arabische Kurzhalslaute Aoud und 10-saitige Gitarre)
KVJ - H.J.Gerung
 Fr 15.08.14/19h
 Führung
Alfred Juraschitz führt durch Marwan-Ausstellung. Marwan konzentriert sich in seiner Arbeit auf das Motiv des menschlichen Kopfes, der bei ihm zum Spiegel der Seele wird.
Bei der Führung werden auch die Skizzenbücher aufgeblättert - Eintritt frei
 
 Sa 09.08.14/20h
 Lesung
Schauspieler Otto Kukla liest aus  
Thomas Bernhard
s autobiografischen Schriften seiner Kindheit  >info
Ein Schriftsteller, der wie der Künstler Marwan im Aufzeigen menschlicher Grundstrukturen seine monomanische Thematik findet: Wie sieht es hinter der Fassade menschlicher Eitelkeiten, Hoffnungen und Ängste aus?
Bernhard deckt mit seinem unermüdlichen Lamentieren gnadenlos die dunkelsten Bereiche des Normalbürgers auf
links: Otto Kukla und Berufskollegin Eva Schroer bei der Vernissage
Gesichter aus Privatsammlungen
"Auf dem Todesboden" Einblicke in den seelischen Keller eines Traumatisierten, AAnz 12.08.14
"Das Dasein als Kerkerhaft" Interview mit Schauspieler Otto Kukla zur Lesung, AAnz 9.08.14
KVJ Lesung Kukla/Bernhard
KVJ Marwan/Gesichter
 Fr 25.07.14/19h
 Bilderschau
Arno Pürschel Geheimnisvolles Morgenland   >info
- eine meditative 'Bilderreise durch die Länder des Nahen Ostens'
Der Oberstdorfer Reisejournalist und Photograph Arno Pürschel setzt seine erfolgreiche fernöstlichen Bilderschau im Kunsthaus Villa Jauss fort ...
KVJ Foto:A.Pürschel
 Zusatzausstellung

 Gesichter aus Privatsammlungen vom 20.07. bis 31.08.14

 
KVJ Marwan/Gesichter KVJ Marwan/Gesichter

KVJ Marwan/Gesichter

KVJ Aus. Gesichter
KVJ Marwan/Gesichter Gesichter aus Privatsammlungen ergänzen die große MARWAN-Ausstellung  >info
Vernissage So 20.7./11h  Ausstellung  20.07. bis 31.08.14  Musik Oliver Post
Bildervortrag
Gesichter von Wilhelm Geierstanger | Maria Farkas zur Sammlung Dr. Maul
Zusatzausstellung im Erdgeschoss - zum 100-jährigen Bestehen der Sammlung Dr.Wilhelm Maul werden vor allem Schätze aus dem Kemptener Kunstkabinett >info gezeigt: Portraits aus mehreren Jahrhunderten bis in die Moderne
KVJ Marwan/Gesichter
KVJ Marwan/Gesichter KVJ Marwan/Gesichter KVJ Marwan/Gesichter KVJ Marwan/Gesichter

KVJ Marwan/Gesichter

KVJ Marwan/Gesichter
     
HJ.Gerung-D.Gloger Foto:IVJ So 13.7./10h >Programm Forum für Neue Musik Die Modernität der Renaissancemusik  >info
Daniel Gloger, Altus, und Hans-Jürgen Gerung (Renaissancelaute und arab. Kurzhalslaute Aoud)
Fr 11.7./20 Forum für Neue Musik Dante oder die Avantgarde der Renaissance  >info
Neue Werke für Countertenor, Renaissancelaute und Aoud  Fotos links:Initiative Villa Jauss
"Von Erquickung und Qual"  klangsinnliche Neue Musik - anspruchsvolles Programm, AAnz 17.7.
KVJ - H.J.Gerung
 Fr 04.07.14/20.30h
 Konzert
Konzert Hinaus in die Welt Musik für Eine Welt
Lucia Rasch, Sofie Imminger, Carla Fischer spielen für ihren Freiwilligendienst in Peru/Indien
die drei musikbegeisterten Oberstdorferinnen ein gemischtes Programm von Gesang über Hackbrett und Gitarre bis zu Saxophon und Violoncello in unterschiedlichen Besetzungen quer durch viele Musikrichtungen und Epochen.
KVJ Freiwilligendienst
 Führungen
 
Juli+August/je 19h
Führungen mit Wilhelm Geierstanger
Sa 05.07., 12.07., 26.07.2014 | Fr 08.08., 15.08., 22.08., 29.08.
 

 Ausstellung

- Fotos der Vernissage -

 

KVJ Marwan Foto:IVJ

KVJ Marwan Foto:IVJ KVJ Marwan Foto:IVJ KVJ Marwan Foto:IVJ KVJ Marwan Foto:IVJ KVJ Marwan Foto:IVJ

KVJ Marwan Foto:IVJ
KVJ Marwan Foto:Albrecht Sommerausstellung Sa 28.6. bis So 31.8.2014  Vernissage Fr 27.6./19h
MARWAN - zum 80. Geburtstag Zwischen Orient und Okzident
'Suite der Köpfe' (99 Radierungen), Aquarelle, Skizzenbücher und Ölbilder
Begrüßung Wilhelm Geierstanger (1. Vorsitzender Initiative Villa Jauss)
mit Förderin Waldtraut Braun und Prof.Jörn Merkert (ehem. Direktor der Berlinischen Galerie)
Lyrikerlesung Karin Kiwus  Musik Hans-Jürgen Gerung (arabische Kurzhalslaute Aoud)
geöffnet Di – So von 15-18h
oben: Prof.Jörn Merkert
Foto: Albrecht
KVJ Marwan/N.Albrecht Foto:Albrecht links: Studienkollegen Marwan und Nic Albrecht
Foto: Albrecht
KVJ Marwan Foto:IVJ rechts: Marwan und Waltraud Braun
re außen: H.Fetz jun. vom Königlichen Jagdhaus
Fotos: Initiative
KVJ Marwan Foto:IVJ KVJ Marwan Foto:IVJ
       

KVJ Marwan

KVJ Marwan

KVJ Marwan KVJ Marwan-Plakat
KVJ Marwan

In der Ausstellung wird in konzentrierter Weise das Lebenswerk des syrischen Malers und Radierers Marwan vorgestellt. 1934 in Damaskus geboren, erfuhr er Ende der 50er Jahre seine grundlegende künstlerische Ausbildung bei dem gestisch-abstrakten Maler Hann Trier in Berlin, wo er bis heute lebt. Anfang der 60er Jahre emanzipierte er sich von seinem bis heute bewunderten Lehrer hin zu einer auf den ersten Blick absurd-grotesken Figuration. In sehr differenziertem und einem Ton-in-Ton gehaltenen malerischen Vortrag entwickelt er dabei ein bedrängtes, von Sehnsüchten und Begierden getragenes Menschenbild.

 
KVJ Marwan

Gesichtslandschaft Während der 70er Jahre erarbeitete er sich vor allem während eines Studienaufenthaltes in Paris den souveränen Umgang mit leuchtender Farbigkeit. Dabei gelangte er zu einer tänzerisch bewegten, betont gestischen Malweise des abstrakten Expressionismus zurück, ohne das Menschenbild aufzugeben. Vielmehr konzentriert er sich von nun an auf das menschliche Antlitz, die 'Gesichtslandschaft', den 'Kopf', als zentrales Ausdrucksfeld der menschlichen Empfindung und seelischen Zustände.

KVJ Marwan
KVJ Marwan

Bis heute ist seine Lebenswelt von der Widersprüchlichkeit zwischen der orientalischen Herkunft und dem Alltag in Europa geprägt. Marwan lebt in einem ganz individuellen Spannungsfeld zwischen Orient und Okzident. In seinen Gemälden und Aquarellen legt er in sinnlicher Anschaulichkeit der ungegenständlichen, bewegten Farbe seine  Erinnerungen und träumerischen Visionen offen und erzählt in europäischer Bildsprache von einem paradiesischen Leben voller Düfte, Klänge und Farben, wie es wohl nur ein Araber zum Ausdruck bringen kann.

 
KVJ Marwan

Spiegel der menschlichen Seele Weil im Malprozess eine Überfülle an Eindrücken, Gefühlen und Gestimmtheiten aus dem Gestern und dem Heute freigesetzt wird, die sich in endloser Bewegung kaum fassbar durchdringen, übermalt er seine Bilder wieder und wieder in endlosen Schichtungen; darin verfangen sich in unüberschaubarer Gleichzeitigkeit auch gegensätzliche und zugleich vertraute, nahe und zugleich fremdartige Erinnerungen und Empfindungen.
Dies geschieht genauso in seinen dicht gewobenen, aber oft auch völlig transparenten Aquarellen.

 
KVJ Marwan

Einen Höhepunkt bildet Marwans 'Suite der Köpfe' von 1997/98 - 99 Radierungen in meisterlicher Beherrschung und zugleich experimenteller Entgrenzung dieser Technik. (2. Obergeschoss) In ihnen reflektiert er die 99 zu preisenden Eigenschaften Allahs, dessen 100. nicht ausgesprochen werden darf, und greift dazu Themen, Kompositionen und Bildfindungen aus den rund 60 Jahren seiner Kunst auf, interpretiert sie neu, verwandelt sie in bildnerischer Fantasie, spiegelt so seine Existenz in einem endlosen Strom der Bilder und darin auch die Widersprüche unseres Lebens.

KVJ Marwan/Gesichter
    Textauszüge Prof. Jörn Merkert rechts : Eva Schroer  
Kurzvita Marwan (geboren 1934) >Info/Vita    
Marwan/Atelier  31.01.1934
 1955 - 57
 
23.8.1957
Marwan Kassab-Bachi, geboren in Damaskus/Syrien
Universität Damaskus, Studium der arabischen Literatur
Ankunft in Genua, weiter über München nach Berlin
KVJ Marwan





KVJ Marwan
 1957 - 63
 seit 1963
 1977 - 79
 seit 1980
Studium der Malerei an der Hochschule für Bildende Künste Berlin bei Hann Trier
freischaffender Maler in Berlin
Gastprofessur für Malerei an der Hochschule der Künste Berlin
Ordentlicher Professor für Malerei an der Hochschule der Künste Berlin
  regelmäßige Reisen nach Syrien, Jordanien, Libanon und Paris
Marwan ist verheiratet und lebt in Berlin
 Ausstellungen Zahlreiche Ausstellungen im In- und Ausland;
2014 Villa Grisebach, Berlin und Galerie Hasenclever, München
 Werke in vielen deutschen
 u. internationalen Museen
z.B. Staatliche Museen zu Berlin, Nationalgalerie und Kupferstichkabinett,
Berlinische Galerie, Landesmuseum für Moderne Kunst, Fotografie und Architektur;
Hamburger Kunsthalle; Sprengelmuseum Hannover; Kunsthalle Bremen;
Bayerische Staatsgemäldesammlungen, Staatsgalerie moderner Kunst und Staatliche Graphische Sammlungen, München; Tate Modern – British Museum, London;
Bibliothèque Nationale de France; Institut du Monde Arabe:
Centre Georges Pompidou, Paris; Musée National d’Art Moderne;
Carnegie Museum of Art, Pittsburgh, USA u.v.a.
 1992 - 2000
 seit 1994
 1999
 
Mitglied der Jury für den Fred-Thieler-Preis der Berlinischen Galerie
Mitglied der Akademie der Künste Berlin, Sektion Bildende Kunst
Begründer der Sommerakademie der Abdul Hameed Shoman Foundation,
Darat Al Funun, Amman / Jordanien
 1957
 1966
 1973
 2002
 2005
 
 2005
Erster Preis für Bildhauerei der Herbstausstellung in Damaskus
Karl-Hofer-Preis, Berlin
Stipendium Cité des Arts, Paris
Fred-Thieler-Preis für Malerei der Berlinischen Galerie
Bundesverdienstkreuz am Bande der Bundesrepublik Deutschland
für seine 'Verdienste als kultureller Vermittler zwischen Orient und Okzident'
Preis des Forum Culturel Libanais, Paris
PresseInfo zur Ausstellung | weitere Info auch unter www.villa-jauss.de  

Bitte beachten Sie folgenden Hinweis Ab 1. August 2013 dürfen auf Grund der geänderten Rechtslage (Leistungsschutzrecht)
leider
keine Artikel
über die regionale Kunst und Kultur des Allgäuer Anzeigeblatts
 mehr zur Verfügung gestellt werden. Bitte informieren Sie sich in den Print- und Onlineausgaben.
Um Ihnen die online-Suche zu erleichtern, finden Sie hier ausgewählte Artikel mit Thema, Überschrift und Erscheinungsdatum

 
Vernissage /
 Gesichter
Kunstgeschichte "Die herrlichen Gegenden im menschlichen Gesicht" Bilder mit Köpfen von der Renaissance bis zur Moderne ergänzen Werke von Marwan, Irmgard Rampp AAnz 26.7.14  
Vernissage /
 Marwan
"Der unergründliche Mensch" der aus Syrien stammende, in Berlin lebende Maler und Grafiker Marwan zeigt das Gesicht als rätselhafte Seelenlandschaft, Klaus Schmidt Allgäu-Kultur 5.7.  
Vernissage/
 Marwan
"Der Weg in ein Zauberreich" Marwan und irakische Musik von Munir Bashir öffnen Tor zwischen Orient und Okzident-Werkschau zum 80.Geb. des syrischen Malers, AAnz 1.7.14  
Öffnungszeiten Di bis So von 15 bis 18 Uhr   -   vergrößern/Weiterleitung  >+  bitte auf die Vorschaubilder klicken
 

<i> weitere info auf Kultur-oa; >vj info auf Villa-Jauss; >i weitere info bei z.B.Wikipedia; >> fremde Webseiten
 weiterhin Presseartikel
>> Kreisbote Sonthofen (KB) / >> Heimat Allgäu (HA)