Villa Jauss

 Kunsthaus Villa Jauss / Oberstdorf
<  KULTURSALON  >

kultur-oa.de






  KULTURSALON
eine neue Veranstaltungsreihe im Kunsthaus
ab September
2015 >info

jeweils an einem Freitagabend im Monat





Anfahrt
Lage
>i

 KULTURSALON - Vorträge und Gespräche über Kunst und Kultur  

Info aktuell

sitemap

 

 - vergrößern / Weiterleitung - bitte auf die Vorschaubilder klicken -

 

   KULTURSALON eine neue Veranstaltungsreihe im Kunsthaus ab September 2015
Vorträge und Gespräche über Kunst und Kultur - 1 x im Monat - immer Freitagabend
In vielen Städten erlebt der Kultursalon eine Renaissance. Der Salon bietet die spannende Möglichkeit, einen tieferen Einblick in verschiedene Bereiche von Kunst und Kultur zu gewinnen. Die Villa Jauss möchte Interessierten eine solche Plattform anbieten. Im Anschluss an einen Vortag werden Gastgeber und Gäste in zwangloser Runde über musikalische, literarische, künstlerische, philosophische und andere Themen sprechen.

aktuell Vorträge 2017  
Fr 27.10.17/20h im Haus Bonatz Arthur-Maximilian-Miller-Stiftung 87561 Oberstdorf Kornau 51  >info
Franz Vogler & Klaus Noichl
,
Architekten (Bda) Paul Bonatz und seine Architektur
Seit dem umstrittenen Neubau des Stuttgarter Bahnhofs ist der dortige alte Bahnhof zum Begriff geworden: der sog. 'Bonatzbau'. Die Baugeschichte kennt Paul Bonatz als Mitbegründer der Stuttgarter Schule, die sich besonders den sogenannten Zweckbauten widmete - im kreativen Dialog mit den Bauingenieuren. So entstanden in seinem Büro Bauten für die Wasserkraft und bedeutende Brücken für die deutschen Autobahnen...
KVJ KS Bonatzh.
Do 14.09.17/19h Wilhelm Geierstanger Ein ganz persönlicher Rückblick auf 20 Jahre Villa Jauss >info
Mit Wilhelm Geierstanger hat sich in diesem jahr auch das letzte Gründungsmitglied der 'Initiative Villa Jauss e.v.' von 997 aus der Vorstandschaft verabschiedet. Der 1. Vorsitzende der letzten vier Jahre möchte sich an diesem Abend mit vielen Bildern von Ausstellungen, Künstlern, Sponsoren und den Sanierungsmaßnahmen bei Mitgliedern und Interessenten der Villa Jauss dafür bedanken, dass sie dieses Engagement so tatkräftig mitgetragen haben.
Nun sollen die Gläser erhoben werden auf die erfolgreichen 20 Jahre dieses Kulturjuwels in Oberstdorf -
mit der Hoffnung, dass sich mindestens noch ebenso viele Jahre anschließen mögen
KVJ KS 20 Jahre
Do 06.07.17/19h
Haus Bonatz
im Haus Bonatz Arthur-Maximilian-Miller-Stiftung 87561 Oberstdorf Kornau 51 
Dr. Peter Fassl
, Bezirksheimatpfleger/Bezirk Schwaben   >info
Die Scherenschnitte von Arthur Maximilian Miller

In der Wechselausstellung im HAUS BONATZ sind eine Auswahl der unverwechselbaren Scherenschnitte von A.M.Miller zu sehen. Dr.P.Fassl nimmt dies zum Anlass, in die faszinierende Welt der Millerschen Scherenschnitte einzuführen.
Anfahrt mit dem Walserbus (Linie 1) - Oberstdorf Busbahnhof ab 18h oder 18.40h, zurück 21.25h -
bis Haltestelle Kornau, Abzweigung Richtung Kornau, dann sofort wieder links, 5 min. Fußweg von der Haltestelle
Parken am Hotel Nebelhornblick
KVJ KS
Fr 07.04.17/20h Dr.Karlheinz Gradl Die Ordensburg – deutscher Mythos im Herzen des Oberallgäus >info
Die Ordensburg Sonthofen gilt nicht nur als eines der spektakulärsten baulichen Symbole des Nationalsozialismus, sondern ist darüber hinaus, als landschaftsbezogenes "Gesamtkunstwerk", sichtbarer Ausdruck einer Traditionslinie deutscher Kultur- und Geistesgeschichte, die sich um 1800 unter dem Titel "Romantik" herausgebildet hat.
Die damit verbundenen Probleme eines nicht nur das "Dritte Reich" betreffenden deutschen Mythos
sollen am Beispiel dieses Bauwerks kritisch rekonstruiert und verdeutlicht werden.
KVJ-KS Ordensburg
Fr 31.03.17/20h Vortrag Arabische Musik - Geschichte und Notation von Hans-Jürgen Gerung  >info
Eine blühende arabische Musikkultur wurde nicht durch Notation, sondern durch mündliche Überlieferung weitergegeben. Ihr Gefühlsgehalt lässt sich nicht im Tonsystem westlicher Notenschrift darstellen. Ein geschichtlicher Überblick, Tonbeispiele, gedanklicher Reichtum und die Frage u.a. nach der Europäisierung der orientalischen Musik seit der Reform der arabischen Musik in Ägypten 1932 sind Gegenstand des Vortrags
KVJ-KS HJ.Gehrung
Fr 24.02.17/20h Ulrich Kadelbach Zionismus christlich-jüdischer Wettlauf nach Jerusalem  >info
Der Theologe und Nahostreferent Ulrich Kadelbach schildert den geschichtlichen Rahmen und die politischen Konstellationen, die zur Judenemanzipation beigetragen haben. Dabei gewährt er Einblick in die unterschiedlichen Wellen des Antisemitismus seit dem Mittelalter in Europa. Er ruft dazu auf, dass nicht länger nur evangelikale Christen und orthodoxe Juden ihre Eigeninteressen bekunden, sondern dass sich auch die arabischen Christen, aufgeklärte Muslime und progressive jüdische und christliche Theologen mit ihrem Interesse an einem gedeihlichen
Miteinander verstärkt in den Friedensprozess einbringen.
KVJ/ks U.Kadelbach
Fr 06.01.17/20h Gerhard Menger Entstehungsgeschichte, Deutung und Bedeutung von Picassos Guernica  >info
Das Kunsthaus besitzt eine Faksimile-Sammlung der Skizzen und Studien, die Picasso während der Entstehungsphase von Guernica und bei der darauf folgenden Weiterverarbeitung des Themas angefertigt hat. Schon 1936 hatte der Maler von der Regierung Spaniens den Auftrag bekommen, für den spanischen Pavillon der Weltausstellung 1937 in Paris eine Wand zu gestalten. Lange schob er den Auftrag vor sich her, bis ihn die brutale Bombardierung der Stadt Guernica durch die vereinten deutschen und italienischen Luftstreitkräfte am 26. April 1937 dazu veranlassten, seine ursprünglichen Ideen zu verwerfen. Am 1.Mai zeichnete er die erste Skizze in der Art einer Kinderzeichnung bis er dann am 11. Juni an der fast acht Meter breiten Leinwand die Komposition in ihren Grundzügen anlegte.
Diese Skizzen sind nun erneut in der aktuellen Grafikausstellung zu sehen.
KVJ/ Picasso-Guernica

Rückblick Vorträge 2016
  - im Dezember macht der Kultursalon Winterpause -  
Fr 18.11.16/20h Eva Schroer liest Die Verfemte von Gertrud von le Fort  >info
Le Forts Erzählung, die sie in Oberstdorf geschrieben hat, ist im Jahr 1953 im Druck erschienen.
Die Dichterin plädiert für Menschlichkeit und Erbarmen anstelle von Rache und Lynchjustiz.
Wie kaum eine andere trägt diese Erzählung auch autobiografische Züge.
KVJ E Schroer
Fr 28.10.16/20h Vortrag Die Oberstdorfer Christuskirche im Dritten Reich von Dr. Otto Nübel  >info
Ein Forschungsprojekt hat auf Grund von Unterlagen in evangelischen Kirchenarchiven neue, bisher unbekannte Ereignisse und Zusammenhänge ans Licht gebracht. Das Projekt ist noch nicht abgeschlossen. Der Vortrag gibt neue Einblicke in eine Welt, die von lokalpolitischen Erkenntnissen bis in die Zusammenhänge der hohen Politik reicht.
KVJ Dr.O.Nübel
Fr 30.09.16/20h
verschoben auf 31.3.2017
Vortrag Arabische Musik - Geschichte und Notation von Hans-Jürgen Gerung  >info
Eine blühende arabische Musikkultur wurde nicht durch Notation, sondern durch mündliche Überlieferung weitergegeben. Ihr Gefühlsgehalt lässt sich nicht im Tonsystem westlicher Notenschrift darstellen. Ein geschichtlicher Überblick, Tonbeispiele, gedanklicher Reichtum und die Frage u.a. nach der Europäisierung der orientalischen Musik seit der Reform der arabischen Musik in Ägypten 1932 sind Gegenstand des Vortrags
KVJ HJ.Gerung
August - der Kultursalon macht Sommerpause -  
Fr 15.07.16/20h Michael Frank Meier Denken gegen die Zeit – Roger Willemsen (1955 – 2015) >info
Die Welt als Kunstwerk ihrer Beschreibung kann nur fassen, wer inmitten der rabiaten Eitelkeit der Diskurse begabt ist mit dem Herz eines Träumers. Die lachhafte mediale Fehlleistung, 'Vorzeigeintellektueller' genannt zu werden, parierte Willemsen mit der unstillbaren Freude, zwischen den Geheimnissen seiner leidenschaftlichen Denkfiguren zu navigieren. Der Vortrag untersucht die Wirkungen seiner Texte in einer utopielosen Welt
 
Fr 10.06.16/20h Kultursalon zum Oberstdorfer Fotogipfel Kees van Surksum Mensch und Fotografie >info
Menschen fotografieren ist eine der Königsdisziplinen in der Fotografie. Die Einzigartigkeit des menschlichen Individuums ist für Fotografen eine schier unerschöpfliche Motivquelle. Gleichzeitig verlangt es ganz besondere, oft eher soziale als technische Fähigkeiten, um faszinierende, ausdrucksvolle Portraits zu kreieren, die einen portraitierten Menschen dem Betrachter nahebringen. Im Anschluss gemeinsamer Ausstellungsbesuch.

Kees van Surksum (Rotterdam, 1960*) lebt seit 7 Jahren im Allgäu (Altusried) und ist Berufsfotograf für Werbe- und Reportagefotografie. In seiner freien Arbeit widmet er sich oft menschlichen und sozialen Themen. Beim 4.Oberstdorfer Fotogipfel ist er mit dem Projekt NeuDeutsch – Begegnungen auf Augenhöhe mit Flüchtlingen in Süddeutschland vertreten, das er mit der Fotografin Ann Mackinnon (Scheidegg) konzipiert und umgesetzt hat.


KVJ K.v.Surksum
Fr 06.05.16/20h Arthur Lamka ... ein alter Journalist erzählt  >info
Arthur Lamka gewährt Einblick in spannende Momente seiner jahrzehntelangen Journalistenkarriere. Dazu gehören dienstliche und private Zusammentreffen, Begegnungen bei Ausstellungen, Buchvorstellungen, Einladungen beim Loewe Verlag u.a.
Als brillanter Erzähler, Kunst- und Kulturkenner ist Arthur Lamka in der Region und in der Villa Jauss bestens bekannt. Wir dürfen gespannt sein, wenn er uns 'mitnimmt' zu seinen Begegnungen mit Künstlern, Literaten, Politiker wie Karlheinz Stockhausen, Ernst Jünger, Alfred Hagelstange, Johannes Rau, Michael Gorbatschow, Walter Hanel, Friedrich Schnack, Eberhard Schlotter, Friedrich Georg Jünger, Dalai Lama und viele mehr.
KVJ A.Lamka
Fr 15.04.16/20h Vortrag Anmerkungen zur Oberstdorfer Baugeschichte von Klaus Noichl, Architekt >info
Alles Alte war auch einmal neu. Anmerkungen eines Architekten zur Oberstdorfer Baugeschichte oder die Suche nach dem ortsüblichen Stil. Was ist ortsüblich? Und was ist schützenswert?
Sind das nur die schönen alten Bauernhäuser oder nicht auch Bauten der Tourismus-Architektur des frühen 20. Jhds. und der Heimatschutzarchitektur (u.a. von Willy Huber) oder der Industriearchitektur und des sozialen Bauens?
Schließlich die letzte Frage: Und jetzt, wie sollen wir weiterbauen?
KVJ K.Noichl
Fr 18.03.16/20h Vortrag Isolation und Erzählung von Michael Frank Meier
über die drei letzten Klaviersonaten Beethovens
 
Fr 12.02.16/20h Vortrag Über den Holzschnitt Detlef Willand   >info
zur Bedeutung, Geschichte und über seine eigene künstlerische Entwicklung
Detlef Willand (geb. 1935) gehört zur Avantgarde jener Künstler, die an die Wiederentdeckung des Holzschnitts durch die Expressionisten angeknüpft und diesen weiterentwickelt haben. Der Holzschnitt - als Urform des modernen Buchdrucks lange wichtiges Mittel zur Popularisierung von Ideen - hat sich im 20. Jahrhundert zu einer eigenständigen Kunstform gewandelt. Willand gibt Einblick in diese Entwicklung, seine eigene Arbeit und bringt einige Werke mit.
KVJ-KS D.Willand
Fr 08.01.16/20h Vortrag Die Notation der zeitgenössischen Musik von Hans-Jürgen Gerung  >info
Welche neuen Notationsformen haben sich in der zeitgenössischen klassischen Musik seit den Seminaren im Kranichsteiner Schloss 1946 bis zur Gegenwart entwickelt? Gibt es normierte Notationsverfahren und wo liegen allgemein die Grenzen der tradierten Notenschrift? Eine interessante Variante ist z.b. die Pittografia, also die Bilderschrift von Musik oder Musikgrafik... Wege, Lösungen und Irrwege und Kompositionsentwürfe am Projektor
KVJ HJ.Gerung
Rückblick Vorträge 2015
Fr 13.11.15/20h Vortrag Die verworfenen Zufälle von Michael Frank Meier  >info
  Skizzen eines hermeneutischen Kosmos - die Kammermusik von Johannes Brahms
Musikalisches Denken für den ausgelieferten Menschen. Die klingende, der Musik anvertraute Zeit ist die, die ein Dasein außerhalb der Welt ermöglicht. Meisterschaft, Analyse, Melancholie, Gewissheit bilden das Quadrivium des Brahmsschen Kanons. Die Kammermusik ist Domäne und Refugium eines zweifelnden Zauberers...anschl. Diskussion
KVJ M.F.Meier
Fr 02.10.15/20h  Vortrag Un-lesbarkeit? von Dr. Kay Wolfinger  >info
über W.G. Sebald, Robert Walser und andere
Was bedeutet es, wenn wir davon sprechen, dass wir Texte lesen oder dass ein Buch unlesbar sei? Ausgehend von dieser Fragestellung wird sich Dr.Kay Wolfinger in seinem Vortrag Gedanken machen zum Wesen der Schrift und Beispiele in W.G.Sebalds Werk zeigen, die besonders lesenwert und (un)lesbar sind. Ein weiterer Name, der an diesem Abend im Zentrum stehen wird, ist der des schweizerischen Schriftstellers Robert Walser, der zum Verfassen seiner Texte ein privates Schreibsystem entworfen hat. Dieser Traditionslinie folgend wollen wir uns auf Entdeckungsreise machen hin zu den Geheimnissen der Schrift.
Dr.K.Wolfinger
Fr 11.09.15/20h   Vortrag Konstruktionslabor der Sinnsuche von Michael Frank Meier  >info
 die Welt in vier Stimmen - Joseph Haydns Streichquartette mit anschließender Diskussion
Die Streichquartette Joseph Haydns sind das Basislager einer Expedition, die für eineinhalb Jahrhunderte in immer neue Gebiete der klanglichen Abbildung und strukturellen Durchdringung von Kommunikation führte. In ihnen summiert er in leuchtender Eleganz die Freiheit des Experimentierens mit einem historisch einzigartigen Spektrum immer neuer Erfindungskraft. Was die Gattung des Streichquartetts zu einem Kronjuwel der abendländischen Kunstmusik werden ließ, liegt begründet in dem Formwillen und der intellektuellen Dynamik Haydns.
KVJ M.F.Meier
PresseInfo zur Ausstellung | weitere Info auch unter www.villa-jauss.de  

Bitte beachten Sie folgenden Hinweis Ab 1. August 2013 dürfen auf Grund der geänderten Rechtslage (Leistungsschutzrecht)
leider
keine Artikel
über die regionale Kunst und Kultur des Allgäuer Anzeigeblatts
 mehr zur Verfügung gestellt werden. Bitte informieren Sie sich in den Print- und Onlineausgaben.

 
     
     
Öffnungszeiten Do - So 15 - 18 Uhr   -   vergrößern/Weiterleitung  >+  bitte auf die Vorschaubilder klicken
- erweiterte Öffnungszeiten bei einzelnen Ausstellungen -
 

<i> weitere info auf Kultur-oa; >vj info auf Villa-Jauss; >i weitere info bei z.B.Wikipedia; >> fremde Webseiten
 weiterhin Presseartikel
>> Kreisbote Sonthofen (KB) / >> Heimat Allgäu (HA)