Literaturhaus Allgäu

Literaturhaus  Allgäu /Immenstadt
< Info-Archiv Veranstaltungen 2014 >

kultur-oa.de
-suche-








aktuelle <i> Veranstaltungen  -  Stadtbücherei <i> Immenstadt









ImmenStadtKultur In rund zweijähriger Bauzeit wurde das denkmalgeschützte Gebäude der <i> ehemals gräflichen Reitschule von 1774 saniert, umgebaut und 6/'08 eröffnet.
Es enthält die zuvor im Schloss untergebrachte Stadtbücherei.
Es finden Lesungen und literaturbezogene Ausstellungen statt.
Literaturhaus Allgäu
Kulturgemeinschaft OA Archiv-Literatur weitere Information, Presse, Links zu
Literatur, Lesungen und literarischen Veranstaltungen
auch unter
Kultur im Schloss Museum Hofmühle
2013 <i>
Info / Fotos / PresseInfo Veranstaltungen 2014 Info aktuell

Bitte beachten Sie folgenden Hinweis Ab 1. August 2013 dürfen auf Grund der geänderten Rechtslage (Leistungsschutzrecht)
leider
keine Artikel
über die regionale Kunst und Kultur des Allgäuer Anzeigeblatts
 mehr zur Verfügung gestellt werden. Bitte informieren Sie sich in den Print- und Onlineausgaben.
Um Ihnen künftig die online-Suche zu erleichtern, finden Sie hier Thema, Überschrift und Erscheinungsdatum

 

 Karten | info
 >Flyer 1 >Flyer 2

zu allen Veranstaltungen
Vorverkauf in der <i> Stadtbücherei Tel.(08323)7586 und an der Tageskasse

 Ausstellungen
zuletzt Angekommen Wolfgang Keßler & 16Künstlerkollegen Vernissage 13.12/17h - 27.12.14  
Waltraud Funk Kunstprojekt Haut aus Worten im Literaturhaushof Dauerausstellung <i>
 Lesenacht 2014 Lange Lesenacht Autoren aus dem Allgäu und Nachbarregionen Sa 8.11/19-22h zuletzt 2012 <i>
 

Veranstaltungen 2014

 

Literatur aus dem alemannischen Sprachraum so lautete das Jahresthema im Literaturhaus Allgäu für 2014
Um Menschen möglichst vieler Bevölkerungsschichten für dieses Thema zu interessieren, wurde vom Arbeitskreis Literaturhaus eine vielseitige Projektstruktur erarbeitet: Autorenlesungen mit Schreibenden aus dem alemannischen Sprachraum; Schreibwettbewerb für Schüler; 
Sprachwissenschaftliches verpackt in Vorträge oder vorgestellt im Literaturcafé vom Allgäu bis zum Elsass
Regionale Autorenszene  mit Lesenacht und Literaturgesprächen; Krimi-Soireé Inspektor Ibele und die Schubertiade Peter Natter  >info

"Von Miller bis Sebald" Autoren aus dem alemannischen Sprachraum im Mittelpunkt, Allg.Anz.31.1.14

alemannisch.de
 Schwerpunkt 2014
 
alemannisch

So 21.12.14/17h Schwäbische Weihnacht von Arthur Maximilian Miller >info
es liest
der Kemptener Autor und Heimatforscher >> Jochen König
mit der Illertaler Saitenmusik (Sigrid Bildstein, Andrea Burger, Veronika Zengerle)
und Harald Dreher an der Orgel (Veranstaltungsort: Pfarrkirche Stein)
"Schwäbische Weihnacht" Kreisbote 13.12.14 >P

Arthur Maximilian Miller wurde am 16.6.1901 in Mindelheim geboren. Nach beruflicherr Tätigkeit als Lehrer, u.a. auch in Immenstadt, verbrachte der schwäbische Volksdichter die Zeit von 1938 bis 1989 in Kornau bei Oberstdorf und war dort an der kleinen Dorfschule auch Lehrer. Zwischen den Texten erklingen adventlich-weihnachtliche Weisen, gespielt von der Illertaler Saitenmusik und von Harald Dreher, Organist der Steiner Pfarrkirche.

Schwäb.Weihnacht
Schwäb. Weihnacht Foto:Kreisbote 13.12.14
 Sa 20.12.14/17h

BLICK...Bsündre Moment...WORTE...Schtille Gedonke...  Stefanie Dentler liest neueste Gedichte aus dem vom Förderverein mundART e.V. herausgegebenen aktuellen Band
Zwischenmusik Komponist und Gitarrist Hans-Jürgen Gerung
Gitarrenwerke von Bach bis zur Gegenwart, Musik, die die vorgetragenen Gedanken nachempfindet
Eintritt frei - um Spenden wird gebeten

 
LHA Angekommmen LHA Angekommmen LHA Angekommmen LHA Angekommmen


LHA Angekommen


LHA Angekommmen
 LHA Angekommmen

Ausstellung  13.12/17h-27.12.14
Angekommen
Wolfgang Keßler & Künstlerkollegen   >Einladung
Skulpturen + Plastiken der letzen 15 Jahre und Werke befreundeter KünstlerInnen 
Vernissage
13.12/17h  Ausstellung bis 27.12.14
Einführung Hans Günter Stephan  Musik Alfred Hüttlinger (Maultrommel)
Werke von Rüdiger Behnisch und Werner Engels (Nürnberg), Vera Fleischhauer (Fischen), Parami M. Gertsch-Voellmy (Sommeri/CH), Ingrid Staedeli, (Zürich/CH), Lydia Hahn-Lößl und Horst Lößl (Engelthal), Hildegard Simon, Ingrid Kämmerle, Alfred Hüttlinger und Thomas Miller ( Bad Hindelang), Kristin Kaeser (Sonthofen), Elke Wieland und W. Gunther le Maire (Immenstadt), Elke Matthiesen (Weitnau), Hans Günter Stephan, Ebratshofen
"
Der Kopffüßler u.die erotische Frucht" spannungsvolle Vielfalt von 17 Künstlern, AAnz 20.12.14

- Besichtigung
zu den Öffnungszeiten der Stadtbibliothek -

LHA Ausst/Foto Keßler
LHA Angekommmen LHA Angekommmen LHA Angekommmen
LHA BV G.Wild Fotos:Glassl

Buchvorstellung  Mi 03.12.14/19.30h Dr. Gerhard Wild Das Eismännchen, das auszog,
ein Waldmännchen zu werden, und als Ehemännchen sein Glück fand
Begrüßung Kulturreferent Peter Elgaß
Humorvolle Geschichten, die der Autor früher seinen Kindern zum Einschlafen erzählt und nach der Frühpensionierung aufgeschrieben hat.  Fotos : Reinhard Glassl

LHA BV G.Wild Fotos:Glassl
 Sa 22.11.14/19.30h

Wahrnehmen  Musik & Gesang von Steffi und Tim  Poesie von Ulrich Gast

 
 Do 20.11.14/19.30h

Liederabend mit Schülern von Michael Dreher am Piano begleitet von Manfred Ullmann
Lieder aus der Klassik, der Romantik und anderen Stilepochen
Rudi Schnellbach aus Sonthofen stellt dazu Fotos aus
Eintritt frei - um Spenden wird gebeten

 
 Schwerpunkt 2014
 
alemannisch

So 16.11.14/17h Literatur aus Immenstadt - Immenstadt in der Literatur  >Plakat  >info
Bebilderter Vortrag von Gerhard Klein vom Stadtarchiv Immenstadt
Im Mittelpunkt stehen die beiden in Immenstadt spielenden Schlüsselromane Frau zwischen zwei Welten von Adele Hoess-Ude und Spielzeit von Hans Breinlinger. Dabei wird der spannende Versuch unternommen, die vielfach vorhandenen lokalen Anspielungen zu entschlüsseln.
Veranschaulicht wird das Referat durch Bilder aus den Beständen des Stadtarchivs Immenstadt.
Foto links : Reinhard Glassl

LHA G.Klein
LHA G.Klein Foto:Glassl
LHA Lesenacht 2014 LHA Lesenacht 2014 LHA Lesenacht 2014 LHA Lesenacht 2014 LHA Lesenacht 2014 LHA Lesenacht


 Schwerpunkt 2014
 
alemannisch
 

Lange Lesenacht Unheimliche Geschichten  >info   >Plakat
Musik
Henryk Brzoza (Akkordeon)  Begrüßung Harald Dreher, Leiter Arbeitskreis LHA
mit Johanna Spreitler Kempten, Alexandra Hirschel (o.r.) Oberstdorf, Peter Würl Obergünzburg, aus Immenstadt Uli Bauermeister-Bock (o.Mitte), Reno Lauber, Robert Bock
ca 20 min pro Lesung - Pause nach je zwei Lesungen mit Musik, Getränken, Snacks| Eintritt/Verzehrgutschein 5 €
"Forum für bekannte Autoren und das Allgäu" Arbeitskreis und Lange Lesenacht, AAnz 7.11.14

 Sa 8.11/18.45h-22h
 Lesung
 
Mi 5.11.14/19.30h

Jung. Schön. Krebs. Selbstbestimmt leben trotz Krebs  >info
der Nachfolger des SPIEGEL-Bestsellers Nana...der Tod trägt Pink
Krebs. Eine Diagnose, die das Leben schlagartig umkrempelt...
Jung.Schön.Krebs. ein inspirierendes und Mut machendes Buch für alle Frauen, die selbstbestimmt mit ihrer Krankheit umgehen möchten...Informationen zum Thema, Interviews mit Betroffenen, Ärzten und anderen Experten

LHA Krebs
 Schwerpunkt 2014
 
alemannisch
 

Jens Steiner >i liest aus seinem Roman Carambole (Schweizer Buchpreis 2013>info
Das Buch führt in den Mikrokosmos eines Dorfs, das langsam zur gesichtslosen Agglomeration zerfällt und an dem Tag, der den narrativen Rahmen absteckt, unter der Sommerhitze ächzt.
Die einzelnen Kapitel oder 'Runden' werden von Bewohnern verschiedenen Alters und beiderlei Geschlechts erzählt; daraus entsteht ein multiperspektivisches Puzzle – mit Lücken...
aus 'Neue Zürcher Zeitung“, 19. Dez. 2013
Jens Steiner (geb. 1975 in Zürich), Vater ist Schweizer, die Mutter Dänin, studierte Germanistik, Philosophie und Vergleichende Literaturwissenschaft in Zürich und Genf, bevor er als Lehrer und Lektor arbeitete. Heute ist er hauptberuflicher Schriftsteller. Für seinen Roman Carambole erhielt er den Schweizer Buchpreis 2013, für seinen Roman Hasenleben 2012 den Förderpreis der Schweizerischen Schillerstiftung - Foto rechts: Marc Wetli
"Die Steckenbleiber"
J.Steiner lebhafter Vortrag über Männer im tristen Alltag, AAnz 25.10.
'
Der Leser muss oder darf rätseln' Interview Jens Steiner u.a. zum Spannungaufbau, AA 18.10.

LHA J.Steiner Foto:M.Wetli
 Autorenlesung
 
Di 21.10.14/19.30h
Lingg/Felle Foto:LHA Mi 15.10.14/19.30h Buchvorstellung mit Musik  Felle singt - Lingg liest
Bernhard Lingg (links) liest aus aus seinem Debüt Laniablond
Ralf Felle ist als Musiker, Komponist und Produzent weit über die Grenzen Oberstaufens bekannt und in vielen Genres zuhause
 
 Lesung
 
So 12.10.14/17h
Eva Schroer Geschichten, die das Leben schrieb
die Schauspielerin liest Geschichten und Gedichte über Begebenheiten, Ereignisse und Gedanken ihres Lebens
Musik Duo Südwind Astrid Bauer/Flöte + Tiny Schmauch/Kontrabass
 
 Autorenlesung
 
Do 9.10.14/19.30h
Friedrich Hirschl >i siebter Lyrikband Flussliebe  Musik Illertaler Saitenmusik   >Plakat
Friedrich Hirschl (geb. 1956 in Passau) ist Lyriker und Pastoralreferent. Mit sieben Gedichtsammlungen, zahlreichen Veröffentlichungen in Anthologien, Zeitschriften und Zeitungen sowie mehreren literarischen Auszeichnungen hat sich der Schriftsteller über die Grenzen Passaus hinweg einen Namen gemacht und erhielt mehrere Auszeichnungen.
Hirschl ist Mitglied im Passauer Literaturkreises“ und der Regensburger Schriftstellergruppe International
"Putzsüchtige Winde, regierende Kräne" Hirschl präsentiert kleine Sprachkunstwerke, AA 11.10.
"Gegen den Strom anstehen" Interview Friedrich Hirschl warum er Gedichte gegenüber anderen Formen bevorzugt und welche neuen Bilder er für Naturerscheinungen sucht, AAnz 7.10.14
LHA PLakat F.Hirschl
LHA PLakat F.Hirschl
 Konzert
 
Sa 27.9.14/19.30h
Konzert Gefühlsecht mystic
eine musikalische Reise der besonderen Klänge durch die Kulturen der Welt
 
 Schwerpunkt 2014
 
alemannisch

Literaturcafé Auch Elsässisch ist alemannisch  >info
Auswirkungen der Staatsgrenze auf den badischen und elsässischen Dialekt
mit Dr. Andrea Mathussek, Julia Breuninger und Martin Pfeiffer
(Albert-Ludwigs-Universität Freiburg Deutsches Seminar - Germanistische Linguistik)
Musik Malgorzata und Maja Grzanka ((Violoncello und Violine)
Obwohl die politische Grenze zwischen Deutschland und Frankreich zunehmend an Bedeutung verliert und sich in einem Europa der Regionen gerade im Oberrheingebiet zahlreiche Verflechtungen zwischen den beiden Ländern bestehen, war die Staatsgrenze zwischen Baden-Württemberg und dem Elsass noch nie so sehr eine Sprachgrenze wie heute. Das Projekt Auswirkungen der Staatsgrenze auf die Sprachsituation im Oberrheingebiet der Universität Freiburg geht der neuesten Entwicklung innerhalb des Alemannischen in dieser Region nach. Der Vortrag bietet Einblicke in Methoden und Ergebnisse und lässt den Zuhörern Raum für Beiträge, Fragen und Diskussion.

mit fair gehandeltem
Kaffee und Kuchen vom Weltladen Immenstadt  >Flyer Fairtrade-Kommune Immenstadt

LHA Lit.cafe
 Literaturcafé
 
So 14
.9.14/14.30h

LHA A.Lill

Malerei von Anton Lill aus Kempten  Ausstellung bis 27.9.14  >Plakat
Vernissage So 7.9./17h mit Konzert Happy Mountain Stompers   
Toni Lill ist als Posaunist und Sänger in der Kemptener und Allgäuer Jazzszene ein Begriff. Seit nahezu 40 Jahren spielt er in diversen Jazzformationen, wie z.B. den Happy Mountain Stompers, der SeniorenHausband oder seinem neuen Quartett Toni Lill´s B-Flat Jazzband
Die wenigsten wussten, dass Toni Lill neben seiner Liebe zum Jazz noch eine weitere große Leidenschaft hat:
Die Malerei - seit dem 29. Jazzfrühling in Kempten ist dies einem größeren Publikum bekannt, denn er lieferte das Aquarell für das offizielle Plakat des Klecks für das 29. Kemptener Jazzfestival, stellte seine Bilder (Aquarelle und Acrylarbeiten) im Kemptener Kornhaus und im Stadttheater aus.

- Besichtigung zu den Öffnungszeiten der Stadtbibliothek
"Jimi explosiv" ein Künstler, zwei Leidenschaften - Bilder des Jazz-Posaunisten Toni Lill wie farbige Musik voll ausdrucksstarker Dynamik u.a Portraits leidenschaftlicher Musiker AAnz 10.9.

LHA Plakat A.Lill

LHA A.Lill

 Ausstellung

LHA A.Lill
SOMMERPAUSE    DraußenLesen 2014 am Marienplatz vom 24. - 27.Juli 2014
Wilhelm-Busch-Abend Buschiaden ... und andere Schmeicheleien Do 24.7./21h
mit Markus Maria Winkler und Jürgen Wegscheider
LHA Ausst.Gym.I'stadt LHA Ausst.Gym.I'stadt LHA Ausst.Gym.I'stadt LHA Ausst.Gym.I'stadt

LHA Ausst.Gym.I'stadt

 Ausstellung
 
4.7./19h-12.7.14

Knallfarben und Wortfetzen Alltagspräsenz von Wort und Bild und ihrer ästhetischen Aussage Schülerarbeiten des Gymnasiums Immenstadt Vernissage Fr 4.7./19h Ausstellung bis 12.7.14
Durch die Medien Druck und Malerei experimentieren die Schüler mit der Ausdrucksmöglichkeit von Wort und Bild, mit Beginn des einen und Ende des anderen und dem Freiraum, der entsteht, wenn beide sich vermengen...
- Besichtigung zu den Öffnungszeiten der Stadtbibliothek

 Schwerpunkt 2014
 
alemannisch

Autorenlesung - Krimi-Soireé (bei guter Witterung im Literaturhaushof >info  >Plakat
Peter Natter Inspektor Ibele und die Schubertiade (...die Tote im Cellokasten...)
Musik Malgorzata Grzanka (Violoncello
Auf der Schubertiade im Bregenzerwald kommt es zu einem bösen Zwischenfall: eine Gesellschaftsdame wird ermordet, ein wertvolles Cello verschwindet spurlos. Inspektor Ibele ermittelt in den prächtigen Gasthöfen von Schwarzenberg. Er trifft auf betuchte Konzertbesucher und polternde Bauernbuben und ist trotz jahrelanger Erfahrung mehr als gefordert: die Neigungen eines Trachtenfetischisten bringen selbst den bodenständigen Vorarlberger Inspektor gehörig ins Schwitzen.
Peter Natter (geb. 1958 in Alberschwende/Vorarlberg), Studium der Romanistik und Philosophie. Vielseitige berufliche Tätigkeiten: Hilfsbuchhalter, Lehrer, Garçon d’hôtel, Lektor, Philosoph, Autor. Lebt in Dornbirn, träumt von Burgund und der Loire. Seit 2010 drei Kriminalfälle rund um Bregenzer Inspektor Isidor Ibele.
"Schöngeister und tumbe Toren" P. Natter bietet ein mörderisches Lesevergnügen, AAnz 5.7.

P.Natter Foto:A.Bereuter

P.Natter Foto:Bereuter
 Krimi-Soireé
 Literaturhaushof
 So 29.
06.14/17h
P.Natter Bucheinband
 Vortrag
 
Do 22.05.14/19.30h

Hamed Abdel-Samad   >Plakat
Vortrag zur
aktuellen Lage in Ägypten und über sein neues Buch Der islamische Faschismus
zum vierten Mal im Literaturhaus - aus Sicherheitsgründen wird es wieder Einlasskontrollen geben
( 3.7.13 mit Personenschutz, 6.10.2011 und 28.02.11 - Fotos+Info finden Sie im Archiv - siehe <i> sitemap )
Hamed Abdel-Samad, geb. 1972 in Kairo, studierte Englisch, Französisch, Japanisch und Politik. Er arbeitete für die UNESCO, am Lehrstuhl für Islamwissenschaft der Universität Erfurt und am Institut für Jüdische Geschichte und Kultur der Universität München. Abdel-Samad ist Mitglied der Deutschen Islam Konferenz und zählt zu den profiliertesten islamischen Intellektuellen im deutschsprachigen Raum.
"Nur ein Denkanstoß" Hamed Abdel-Samad fordert den politisch mündigen Moslem, AAnz 28.5.

LHA H.A.Samad
 Schwerpunkt 2014
 
alemannisch

Sonntagsmatinée  mit Kay Wolfinger, Sonthofen >Plakat
über W.G. Sebald >i (18.5.1944 Wertach/Allgäu - 14.12.01 Norfolk/England)
Vortrag und Lesung aus Sebalds Texten zum Gedenken an dessen 70.Geburtstag
Der deutsche Schriftsteller W. G. Sebald wäre am 18. Mai 2014 siebzig Jahre geworden. Wie kein anderer Schrift-steller aus dem Allgäu sind seine Erzählungen Weltliteratur geworden. In Vortrag und Lesung wird auf sein Werk aufmerksam gemacht und zur Lektüre angeregt. Speziell unter dem Blickwinkel, wie sich die Allgäuer Heimat in die Texte des nach England ausgewanderten Literaten eingeschrieben hat, wollen wir uns seiner Literatur nähern. Dabei soll aus Sebalds Texten gelesen, und diese sollen in Bezug auf das Allgäu interpretiert werden.
In seinem Langgedicht Nach der Natur schrieb Sebald :
"Als ich am Christi Himmelfahrtstag
des Vierundvierzigerjahrs auf die Welt kam,
zog gerade die Flurumgangsprozession
unter den Klängen der Feuerwehrkapelle
an unserem Haus vorbei in die blühenden
Maifelder hinaus."

Die Frage bleibt, warum er die Konstellation seiner Geburtsstunde dennoch dem kalten Planeten Saturn zuordnete

LHA Somat 18.5.14
 So 18.05.14/11h
 Lesung + Vortrag
 
Do 15.05.14/19.30h

Michael Asenstorfer  
eine m
editative mystische Erlebnisreise mit dem Autor des Buches
Eine Reise weit zu mir (Gott lebt in Jedem von uns >Plakat
Michael Asenstorfer erzählt von seinem eigenen Erlebnis in den Bergen, das ihm zuvor durch ein Channelmedium (Kanal für die Geistige Welt) angekündigt wurde. Asenstorfer: "Es sprach mich im tiefsten Inneren an wie nichts zuvor in meinem Leben und ich wusste das erste Mal ohne jeglichen Zweifel, dass das die Wahrheit war. Ich lebte 5 Tage in der Natur und ließ mich von meinem Höheren Wahren Göttlichen Selbst dabei leiten und führen!"

LHA M.Asenstorfer
LHA M.Asenstorfer
 Schwerpunkt 2014
 
alemannisch
 

Peter Stamm liest aus seinem Roman Nacht ist der Tag  >info  >Plakat
Eindringlich, mit leisen Worten und unausweichlichen Bildern erzählt Stamms neuer großer Roman von einer Frau, die ihr bisheriges Leben verliert, aber am Leben bleiben muss — eine Tragödie, die zu einem Neuanfang wird.  "Der dunkle Weg zur klaren Sicht" AAnz 17.5.
"Bei Frauen bin ich neugieriger" Interview AAnz 10.5.
Peter Stamm, geboren 1963, studierte einige Semester Anglistik, Psychologie und Psychopathologie. Er lebt mit seiner Familie in Winterthur. Er arbeitete in verschiedenen Berufen, u.a. in Paris und New York, seit 1990 als freier Autor und Journalist.
Er schrieb mehr als ein Dutzend Hörspiele. Nach dem Romandebüt Agnes (1998) erschienen drei weitere Romane, vier Erzählsammlungen und ein Band mit Theaterstücken - zuletzt 2009 der Roman Sieben Jahre und 2011 die Erzählungen Seerücken. Vor Kurzem erhielt er den Friedrich-Hölderlin-Preis.  Foto rechts :Gaby Gerster

LHA P.Stamm Foto:G.Gerster
 Autorenlesung
 
Di 13.05.14/19.30h
BBK im LHA

Starke Frauen 3. Jahresausstellung 10.5. bis 7.6.14   >Plakat   >info
vier BBK-Künstlerinnen des Berufsverbandes Bildender Künstler Schwaben-Süd stellen aus
Vernissage Fr 9.5./19.30h  Begrüßung Harald Dreher, Leiter Arbeitskreis Literaturhaus
Einführung
Hans Günter Stephan, Organisator  Musik Malgorzata Grzanka (Violonchello)
Carmen Kirkpatrick-Russ >> aus Ottobeuren, Ute Beatrix Schraag >> aus Bad Wurzach und
aus
Blaichach >> Petra Klos - ab 27.6./18h Ausstellung Kunst-Haut  <i> 'Wortschätze' in Immenstadt
zeigen tiefsinnige und aussagekräftige Werke, die Bezug nehmen auf die Themenfelder 'Literatur - Schrift - Wort' und denen sie sich in eher abstrakten Bildern und Werkblöcken annähern. Werktitel lassen literarische Zitate anklingen, poetisch vorgetragene Empfindungen und Wünsche oder Worte über Vergangenes oder Erlebtes.
Agnes Keil >> Bildhauerin aus Leutkirch,
dagegen entwickelt in ihren sehr ästhetischen Stahlskulpturen unter anderem 12 Körperteile, die sich wie ein Alphabet verstehen und in denen ein fast barockes Spiel mit 12 Grundformen des menschlichen Körper deutlich wird. Der Titel der Werkreihe Adam und Eva ist symbolisch zu verstehen und verweist auf den Ursprung aller Variationen.

- Besichtigung zu den Öffnungszeiten der Stadtbibliothek

"Adam und Eva und das Alphabet des Körpers" ambivalent u.literarisch unterfüttert, AAnz 16.5.

LHA Plakat BBK

LHA-BBK

BBK im LHA

BBK im LHA
BBK im LHA
BBK im LHA
BBK im LHA BBK im LHA BBK im LHA BBK im LHA
 Buchvorstellung
 
Mi 30.04.14/19.30h

Vortrag von Anton Pototschnik
über sein Buch Der Bauplan der Freiheit
Freie Gesellschaften wachsen nicht auf Bäumen!
Ing Anton Pototschnik (geb. 1980) ist Präsident von teamfreiheit. info-Humanistischer Verein für Demokratie und Menschenrechte und engagiert sich seit Jahren für den Erhalt der europäischen Werte und Freiheiten...

 
 Vortrag
 
Mo 05.05.14/19.30h

Vortrag Vom BGE (Bedingungsloses Grund Einkommen) -
Kreis zur Bedingungslosen Wertschätzung ohne Euro
mit Dirk Schumacher aus Köln
- Was wäre – wenn das Arbeiten freiwillig wäre? - wenn ich meine Zeit selbst einteilen könnte?
- Was wäre – wenn Geld nicht so viel Macht hätte?  – wenn alle Kinder gleiche Chancen hätten?
- Wie würde sich mein Leben und das meiner Familie ändern, wenn ausreichend Geld da wäre?
- Was sind für mich die 'wichtigen Dinge' des Lebens?
- Was birgt ein bedingungsloses Grundeinkommen an Chancen und Risiken für alle Menschen?

 
 Vortrag
 
Fr 25.04.14/19.30h

Musikalischer Vortragsabend  Lebensmusik mit Otto Lichtner  >Plakat
Können Klaviertöne heilen ? Entdecke die Kraft Deiner eigenen Melodie
Otto Lichtner geht der Frage nach, ob Klaviertöne heilen können. In seinem musikalischen Vortrag mit Konzert-einlagen können sich die Besucher ein Bild seiner Arbeit machen. Möglicherweise wird an diesem Abend live eine Lebensmusik komponiert. Durch seine außergewöhnliche Begabung, als Pianist und Musikmedium die Schwingungs-frequenzen sämtlicher Energien zu komponieren (Menschen, Tiere, Projekte, Firmen ...), wirkt die Lebensmusik auf einer tiefen Ebene u.unterstützt individuelle Heilungsprozesse z.B. bei Blockadenauflösung, Burnout, Schlaflosigkeit. weitere Info unter: www.lebensmusik.net

LHA Plakat O.Lichtner
LHA M.Haderlap

Maja Haderlap >i liest aus ihrem preisgekrönten Roman Engel des Vergessens  >Plakat  >info
fulminantes Romandebüt - u.a. 2011 Ingeborg-Bachmann-Preis und Bruno-Kreisky-Preis für das politische Buch
Begrüßung und Moderation Robert Bock
"Der hinterhältige Menschenfischer" wie der Krieg die Seele zerrüttet, Kl.Schmidt, AAnz 25.4.
"
Ehre und Herausforderung" Interview Maja Haderlap zu Roman und Lesung, AAnz. 23.4.14

LHA Plakat M.Haderlap


LHA M.Haderlap


LHA M.Haderlap
 Autorinnenlesung
 
zum
 Welttag des Buches
 
Mi 23.4.14/19.30h

Zu Beginn des Romans ist die Ich-Erzählerin ein Mädchen: Sie erzählt vom kargen Alltag in der Abgeschiedenheit der Kärntner Berge, von der dominanten Großmutter und dem schwierigen Verhältnis zwischen Vater und Mutter. Sie beobachtet ihre Umgebung genau und schildert die Eindrücke einer bäuerlichen Kindheit präzise und sinnlich. Unvoreingenommen und behutsam wird die Geschichte der Kärntner Slowenen im 20.Jahrhundert aufgerollt. Erst langsam begreift die Erzählerin die Zusammenhänge:Die Großmutter wurde von den Nationalsozialisten deportiert und überlebte das Konzentrationslager, der Vater schloss sich noch als Kind den Partisanen an. Die geschichtlichen Ereignisse beeinflussen das Leben in der vermeintlichen Abgeschiedenheit bis in die Gegenwart: die Kriege im ehemaligen Jugoslawien erlebt die Ich-Erzählerin als junge Frau, die in ein eigenes Leben aufbricht...

LHA M.Haderlap

Maja Haderlap (geb. 1961 in Eisenkappel/Zelezna Kapla/A studierte Theaterwissenschaft und Germanistik an der Universität Wien. Sie war von 1992 bis 2007 Chefdramaturgin am Stadttheater Klagenfurt und unterrichtet regelmäßig am Institut für Angewandte Kulturwissenschaft der Alpen-Adria-Universität in Klagenfurt. Seit 2008 lebt Maja Haderlap als freie Schriftstellerin in Klagenfurt. Sie veröffentlichte Gedichtbände auf Slowenisch und Deutsch sowie Übersetzungen aus dem Slowenischen und wurde vielfach ausgezeichnet

LHA Haiga-Ausst.

LHA Haiga-Ausst.

LHA Haiga-Ausst. LHA Haiga-Ausst. LHA Plakat Haiga

LHA Haiga-Ausst.

Ion Codrescu

LHA Haiga-Ausst.
LHA Haiga-Ausst.

Ion Codrescu Poetic Spaces Haiga-Ausstellung 13.4. bis 3.5.1 >Plakat
Vernissage So 13.4./17h  Begrüßung Kulturreferent Harald Dreher
Einführung
Klaus-Dieter Wirth, Dichter/Essayist, Vorstandsmitglied Deutsche Haiku-Gesellschaft
Lesung Haikus Hans Matye liest aus seinem Buch Aufnahmezustand,
Marianne Matye und Ion Codrescu mit Haikus in verschiedenen Sprachen bzw Übersetzungen

Musik Achim Rinderle (Klarinette, Bassklarinette "Das Bild zum Vers" AAnz. 16.4.14
Ion Codrescu
>vita ( geb 1951 in Constanta/Rumänien) hat zahlreiche Bücher verfasst, die in Rumänien, Frankreich, Niederlande Gro0britannien und Slowenien veröffentlicht wurden. Als Künstler hat er mehr als 100 Bücher, Zeitschriften und Journale illustriert, Einzel- und Gruppenausstellungen in vielen europäischen Ländern und in Übersee, Werke in privaten und staatlichen Sammlungen - zu den Öffnungszeiten der Stadtbibliothek

LHA Haiga-Ausst.
LHA Haiga-Ausst.

LHA Haiga-Ausst.

LHA Haiga-Ausst. LHA Haiga-Ausst.
LHA Lit.café Foto:J.König

Schwerpunkt 2014 alemannisch - Literaturcafé So 6.4.14/ab 14.30h  >Plakat
mit >> Jochen König, Kemptener Autor und Heimatforscher 
Musik Stefanie Pagnia  u. Josef Bichlmair 
Thema 'Arthur Maximilian Miller und andere alemannische Schriftsteller unserer Heimat'
wie Minnesänger Hiltpold von Schwangau (12.Jhh), Johann Peter Hebel (18./19.Jhh), Sebastian Sailer (Schwäbische Schöpfung), Hyazinth Wäckerle, Fridolin Holzer (Weiler) , Bastl Streif (Ostallgäu), Dr. Alfred Weitnauer (Kempten, u.a. sein Allgäuer Erlkönig)
Am Ende standen ein paar Gedichte von Korbinian
"Lebendig gestaltet: Literaturcafé über alemannische Dichter", Allg. Anzeigeblatt 14.4.14
   
mit fair gehandeltem Kaffee + Kuchen (Weltladen Immenstadt)  - Fotos : Jochen und Anne König

LHA Plakat Lit.café/J.König
LHA Lit.café Foto:A.König
LHA a-Capulco Fotos:Glassl

Sonntagsmatinée 30.3.14/11h mit Vokalensemble a-Capulco >Plakat
Michael Dreher-Giovanni Fanti-Frederike Faust-Daniel Nguyen-Michaela Schmid >info
Präsentation CD Besser wird´s nicht "a-Capulco im LHA" KB 29.3
>P
"Gold-Kehlen" konkurrenzlose Mischung aus Witz und Tiefgang AAnz 5.4.
>mehr Fotos Matinée Literaturhaus 11.9.2011;  Fotos: <i> Reinhard Glassl 

LHA a-Capulco Fotos:Glassl LHA a-Capulco Fotos:Glassl
 Sonntagsmatinée
 
23.03.14 / 11h

Erich Puchta "Pinguin Freddy und der große Himmelsvogel"  >Plakat
Wenn wir alle Pinguine wären, in Kälte und Eis, wie sähe aus dieser Sicht unser menschliches Leben aus? Manches, was uns alltäglich erscheint, gewinnt neuen Reiz und gibt Anlass zum Staunen und Hinterfragen - unser Leben wird aus einer ganz anderen Perspektive betrachtet.

Denn Freddy ist ein kleiner Philosoph, ein "Pingosoph" sozusagen. Er lädt durch seine Fragen große und kleine Kinder zum Nachdenken ein. Auch Kinder fragen oft wie Freddy. Ihre Fragen rühren an den Sinn des Lebens: an das, was lebenswichtig und lebensnotwendig ist. Das Buch ist für Kinder und Erwachsene geschrieben, die noch neugierig sind und staunen können über die Wunder dieser Welt.
Erich Puchta  (geb. 1936 in Fürth) war lange Jahre Pfarrer in Oberstaufen und Lindau. Er engagiert sich für krebskranke Patienten in einer Allgäuer Klinik. Darüber hinaus hat er Freude am kreativen Schreiben und arbeitet in einer Literaturwerkstatt mit.

"Ein Pinguin staunt" Erich Puchta erzählt warmherzig vom kleinen Freddy, AAnz 28.3.14

E.Puchta
LHA Somat E.Puchta
 Schwerpunkt 2014
 
alemannisch

Schreibwettbewerb Sternschreiberin 2014 zum Thema Heimat
der Mädchenrealschule Maria Stern, Immenstadt - Koordination Ulrike Bauermeister-Bock
Das Thema wurde weit gefasst: 'Heimat' ist für die meisten Schülerinnen das Allgäu, für manche aber das Land, aus dem die Familie stammt, z.B.Türkei; es kann auch ein Mensch oder Tier sein, bei dem man sich 'beheimatet' fühlt.
Wettbewerb  "Gloria ist die erste Sternschreiberin" Siegerin Gloria Cormuth, AAnz 21.3.14

 
 Do 13.3.14/19h
 Weltfrauentag
 Sa 8.3.14/18h

Buchvorstellung Allgäuerinnen literarisch-musikalisch-politischer Abend der 'Grünen Frauen'
Europa-Abgeordnete Barbara Lochbihler zur Entstehung des Weltfrauentags
Landratskandidatin Ulrike Hitzler liest Geschichten; Sonthofener Bgm-Kandidatin Ingrid Fischer stellt sich vor; Musik Andrea Schiebel (Harfe) mit Kompositionen ausschließlich von Frauen
"Die Männer-Übermacht brechen" Weltfrauentag in Immenstadt u.politischer Abend, AAnz 10.3.

 
 Autorenlesung
 
Fr 7.3.14/19.30h

Anna Weidenholzer >i zum Weltfrauentag Der Winter tut den Fischen gut >info
Anna Weidenholzer (geb. 1984 in Linz) lebt in Wien. Studium der Vergleichenden Literaturwissenschaft in Wien und Wroclaw, Polen. Veröffentlichungen in Literaturzeitschriften und Anthologien. Mit ihrem ersten Buch Der Platz des Hundes (2010) war sie 2012 für das Europäische Festival des Debütromans in Kiel nominiert. Der Roman Der Winter tut den Fischen gut" war 2013 in der Kategorie 'Belletristik' für den Preis der Leipziger Buchmesse nominiert.
zahlreiche Auszeichnungen, u.a. Alfred-Gesswein-Preis 2009, Aufenthaltsstipendium Schloss Wiepersdorf 2011, Staatsstipendium für Literatur 2011/2012, Stadtschreiberin von Kitzbühel 2012, Reinhard-Priessnitz-Preis 2013.
"Vom trostlosen Leben einer Langzeit-Arbeitslosen" erzählt vom Später zum Früher, AAnz 12.3.

A.Weidenholzer
 Do 06.2.14/19.30h

Vortrag Journalist Peter Krause Wirtschaft und Geld versus Gewissen
Erschütterungen der Wirtschaft und Finanzmärkte, Rohstoffknappheit und Bevölkerungswachstum deuten auf eine Neuordnung der Welt. Die Menschengemeinschaft wird immer mehr in Arm und Reich gespalten, Überfluss verprasst oder um das Nötigste gerungen... Peter Krause hat in den vergangenen Jahren einige Bücher zum Thema geschrieben und ist in verschiedenen Initiativen für ökologisch und sozial sinnvolle Wirtschaftsformen engagiert.
Auf Einladung der Buchhandlung Lindlbauer berichtet er über seine Arbeit und stellt seine Ideen zur Diskussion

Peter Krause
  Arbeitskreis Literaturhaus Allgäu  
5 Jahre LHA

Arbeitskreis Literaturhaus derzeitige Mitglieder: Gabriele Bartels, Robert Bock, Ulrike Bauermeister-Bock, Renate Kurschatke, Gabriele Ruckdeschel, Angelika Scholz, Cordula Schneele ausgeschieden : Reinhard Glassl <i>, Gerhard Dick <i>
in Vertretung der städtischen Interessen : Alfred Becker, Harald Dreher, Annemarie Polzer
links: Jubiläum  '5 Jahre Literaturhaus' -  Ehrengäste und Mitglieder des Arbeitskreises

5 Jahre LHA
Literaturhaus Allgäu - Bräuhausstr.10 - 87509 IMMENSTADT/Allgäu - Tel.08323/7586 - weitere info >> Immenstadt

vergrößern / Weiterleitung - bitte auf die Vorschaubilder klicken - Fotos, wenn nichts anderes angegeben: www.kultur-oa.de

Kontakt

Literaturhaus

Öffnungszeiten: Mo + Do 14-18h; Di 9-11h + 14-18h; Mittwoch 14-19h; Freitag 12-16h; Sa 10-12h
<i> weitere info auf Kultur-oa; >i weitere info bei z.B. Wikipedia; >> Weiterleitung auf fremde Webseiten
 weiterhin Presseartikel
>> Kreisbote Sonthofen (KB) / >> Heimat Allgäu (HA)


home