Literaturhaus Allgäu

Literaturhaus  Allgäu /Immenstadt
< a k t u e l l - Veranstaltungen >

kultur-oa.de
-suche-






Schwerpunktthema 2017 OST - WEST >info1   >info2  >info3 | Stadtbibliothek <i> Immenstadt
Öffnungszeiten Di + Do 10-17h | Mittwoch 15-19h | Freitag 15-17h | Sa 10-13h
Info ab 2016 auch unter >> www.literaturhausallgaeu.de









ImmenStadtKultur In rund zweijähriger Bauzeit wurde das denkmalgeschützte Gebäude der <i> ehemals gräflichen Reitschule von 1774 saniert, umgebaut und 6/'08 eröffnet.
Es enthält die zuvor im Schloss untergebrachte Stadtbücherei.
Es finden Lesungen und literaturbezogene Ausstellungen statt.
Literaturhaus Allgäu
Kulturgemeinschaft OA Archiv-Literatur weitere Information, Presse, Links zu
Literatur, Lesungen und literarischen Veranstaltungen
auch unter
Kultur im Schloss Museum Hofmühle

Anfahrt
Lage
>i

Info / PresseInfo - a k t u e l l e  Veranstaltungen

Info aktuell

Bitte beachten Sie folgenden Hinweis Ab 1. August 2013 dürfen auf Grund der geänderten Rechtslage (Leistungsschutzrecht)
leider
keine Artikel
über die regionale Kunst und Kultur des Allgäuer Anzeigeblatts
 mehr zur Verfügung gestellt werden. Bitte informieren Sie sich in den Print- und Onlineausgaben.

info  >Flyer 1 >Flyer 2

Vorverkauf in der <i> Stadtbücherei Tel.(08323)7586 und an der Tageskasse

 Ausstellung
Dieter Höss Kapitale Limericks 2.5. bis September 17 Buchvorstellung So 28.5.17/17h  
Buchkunst Sammlung Matthias Haberzettl 28.11.-12.12.15 Vernissage Fr 27.11. <i>
Waltraud Funk Kunstprojekt Haut aus Worten im Literaturhaushof Dauerausstellung <i>
 Lesenacht Lange Lesenacht Autoren aus dem Allgäu und Nachbarregionen wieder 17.11.17 zuletzt 8.11.14 <i>
 Bücherschau 3. Allgäuer Bücherschau Neuerscheinungen, Autorenlesungen, Rahmenprogramm Sa 25.09.10 <i>
  Vorschau '17

 aktuelle     kommende Veranstaltungen

 

Schwerpunktthema 2017 OST-WEST / Orient-Okzident  >info1   >info2  >info3
Robert Bock zum Jahresmotto : Einst hatte die Begrifflichkeit ‚Ost-West‘ einen brisanten Bezug, war eine latente Drohung hin zu einem möglicherweise finalen Kriegszustand für die Erde. Heutzutage können wir sie mit leichterem Gefühl als Motto für das nächste Programm des Literaturhauses Allgäu wählen, zumal veränderte politische Verhältnisse in Europa und den angrenzenden Gebieten einen ungemein stärkeren kulturellen Austausch mit sich bringen. Einige Veranstaltungen des vergangenen Jahres haben den Bezug schon hergestellt, sind auf großes Interesse der Besucherschaft gestoßen. So trifft sich im Programm 2017 die ‚westliche‘ Welt mit dem europäischen und dem Nahen Osten, verbindet Literatur mit bildender und musikalischer Kunst zu einem Programm, das vielleicht auf eine ganz eigene Weise Wege andeutet zu versöhnender Erinnerung und hoffnungsvoller Zukunftserwartung…

LHA 2017

LHA 2017
 Mi 27.12.17/19.30h Weihrauch Myrrhe Ziegenkäse - literarische Texte zur Weihnachtszeit mit Hafenmusik
Sünke Michel Lesung – Martina Noichl Harfe
Sünke Michel, freischaffende Künstlerin aus Hamburg, und Martina Noichl, Musikerin aus Oberstdorf, verbinden ihr Talent und schaffen einen spannungsvollen Dialog zwischen literarischen Texten und poetischer Harfenmusik
 
 So 26.11.17/17h Kabarett-Show Schokissimo - eine Veranstaltung der Steuerungsgruppe Fairtrade Immenstadt
mit Erzählerin Doruna (Doris Ruinat) und Markus Noichl
eine schokierende Kabarett-Show über den mäandernden Weg der Kakaobohne von Amerika nach Europa und die daraus resultierenden cremig-zarten Versuchungen - die auch in verschiedenen Variationen serviert werden.
Ein Gesamtkunstwerk für alle Sinne, das man nicht verpassen sollte
 
 Schwerpunkt 2017
 
OST-WEST...
Lange Lesenacht
zum Jahresthema OST - WEST
 
 Fr 17.11.17/19-22h
 So 12.11.17/19h Ausstellung Posten von Wolfgang Post bis 26.11.17
Vernissage So 12.11.17/19h Musik Oliver Post (Gitarre)
- Besichtigung zu den Öffnungszeiten der Stadtbibliothek -
 
 Fr 27.10.17/19.30h Musik Rock you, Goethe - neue Songs zu Goethe, Shakespeare und Lewis Carrol
Text und Musik Thomas Schmidt & Ernst Heckel

Das Programm Rock you, Goethe… enthält eine Auswahl aus den Songs, die ursprünglich als Musik zu einer Reihe von Theaterstücken entstanden sind (aufgeführt am Gymnasium Sonthofen zwischen 2005 und 2014).
Grundlage dieser Stücke waren Klassiker der Weltliteratur - u.a. von Goethe, Shakespeare und Lewis Carrol - die allerdings ein neues und zeitgemäßes Gewand erhielten, um auch ein junges Publikum anzusprechen. Dementsprechend bewegt sich auch die Musik stilistisch zwischen New Folk, Rock und Hip-Hop.
 
 Fr 13.10.17/19.30h Autorinnenlesung - Andrea Maria Schenkel Als die Liebe endlich war
Verfolgung, Existenzangst und Neuanfänge in der Fremde - das sind die Erfahrungen des jungen Juden Carl Schwarz, als er 1950 in Brooklyn Emmi kennenlernt, die wie er aus Bayern stammt. Sie hat Deutschland nach dem Krieg verlassen, und wie er will auch sie ein neues Leben beginnen. Carl findet bei Emmi die Heimat, die er elfjährig verlassen musste. Über die Vergangenheit reden beide nicht - zu schmerzhaft sind die Erinnerungen an das, was war. Jahrzehnte später wird Carl von einer Freundin gebeten, den schriftlichen Nachlass ihres verstorbenen Ehemannes durchzusehen, eines Holocaust-Überlebenden. Nur widerwillig macht sich Carl an die Arbeit - und stößt in den Briefen und Unterlagen aus dem KZ Dachau auf Hinweise aus Emmis Vergangenheit. Das Fundament aus Verschweigen
und Halbwahrheiten, auf dem ihr gemeinsames Leben basierte, beginnt zu zerbrechen…
Andrea Maria Schenkel veröffentlichte im Jahr 2006 ihr Romandebüt Tannöd, der auf einem ungeklärten Mordfall im bayerischen Hinterkaifeck basiert. Für diesen Roman erhielt sie 2007 den Deutschen Krimi Preis, den Friedrich Glauser-Preis, war auf Platz 3 des besten Krimi des Jahres in der KrimiWelt-Bestenliste und wurde 2008 mit dem Schwedischen Krimipreis -The Martin Beck Award - geehrt.
Tannöd
verkaufte sich bislang mehr als 1.000.000 Mal (Stand: November 2009).
 
 Mi 13.09.17/19.30h Autorinnenlesung - Sabine Bode Kriegsspuren Die deutsche Krankheit German Angst
Sabine Bode (geb. 1947) begann als Redakteurin beim Kölner Stadt-Anzeiger. Seit 1978 arbeitet sie freiberuflich
als Journalistin und Buchautorin. Sie lebt in Köln.
Mutlosigkeit ist ein in Deutschland verbreitetes Phänomen. Ihr können unbewusste Ängste zugrunde liegen, die von unverarbeiteten Kriegserlebnissen herrühren. Leid und Schuld wurden nicht ausreichend betrauert. Das führte zu Irritationen, die bis in die heutige Jugendgeneration weitergegeben werden. Die unbewussten Existenzängste der Deutschen in Ost und West wurden lange durch eine kostspielige Staatsfürsorge - im Westen übrigens ebenso wie in der DDR - in Schach gehalten. Wie stark das politische Handeln der Eliten, aber auch vor allem ihr Unterlassen, ihre Furcht vor einschneidenden Reformen auf die Verluste als Kriegskinder zurückzuführen sind, ist uns nicht bewusst. Ihre Kriegserfahrungen haben die meisten kleingeredet.
Wie sehr ihnen 'das bisschen Krieg' in den Knochen steckte, haben sie erst im Alter gemerkt...
 
 Juli 2017 Rock you, Goethe im Lichthof des Literaturhauses
Neue Songs zu Goethe, Shakespeare und Lewis Carrol
Text und Musik: Thomas Schmidt, Ernst Heckel

Das Programm Rock you, Goethe... enthält eine Auswahl aus den Songs, die ursprünglich als Musik zu einer Reihe von Theaterstücken entstanden sind (aufgeführt am Gymnasium Sonthofen zwischen 2005 und 2014) . Grundlage dieser Stücke waren Klassiker der Weltliteratur - u.a. von Goethe, Shakespeare und Lewis Carrol - die allerdings ein neues und zeitgemäßes Gewand erhielten, um auch ein junges Publikum anzusprechen. Dementsprechend bewegt sich auch die Musik stilistisch zwischen New Folk, Rock und Hip Hop
 
  S o m m e r p a u s e  
 So 28.05.17/17h Dieter Höss Kapitale Limericks (Neuerscheinung Januar 2017)  >info   >Bestell
Buchvorstellung und Ausstellung mit Zeichnungen
Dieter Höss (geb. 1935 in Immenstadt im Allgäu), Ausbildung zum Grafiker und über zehn Jahre in diesem Fach tätig. Daneben begann er, schriftstellerisch zu arbeiten. Erste satirische Gedichte veröffentlichte der Simplicissimus. Danach schrieb er regelmäßig u.a. für DIE ZEIT, stern, pardon, Süddeutsche Zeitung, Kölner Stadt-Anzeiger, Frankfurter Rundschau, Nebelspalter sowie für den Funk. In Siegburg erhielt er im Jahre 2000 den Rheinischen Literaturpreis für sein Lebenswerk. Dieter Höss lebt als freier Autor in Köln.
LHA BV D.Hoess
 Do 18.05.17/19h
 
aus Platzgründen
 im <i> Schlosssaal
4.Poetry-Slam - Schirmherrschaft Landrat Anton Klotz  >info
Leitung + Moderation Alex Burkhard
mit acht Teilnehmern aus dem Bundesgebiet und der Region
David Friedrich (Hamburg), Sandra da Vina (Essen), Florian Cieslik (Frankfurt), Paul Bokowski (Berlin)
Lillemor Kausch (St. Gallen), Katrin Freiburghaus (München) und lokale Slammer/innen
LHA Poetryslam
 Di 02.05.17 bis
 September
Dieter Höss Kapitale Limericks (Neuerscheinung 1/2017) Ausstellung mit grafischen Arbeiten
Die Zeichnungen sind Illustrationen zu seinem neuesten Buch Kapitale Limericks. Mit dem Titel sind Welthauptstädte gemeint, zu denen Höss Limericks geschrieben und teilweise illustriert hat. Die Limericks sind alphabetisch geordnet und versprechen wie Höss selbst schreibt 'einen kaptitalen Spass'. Seit Jahren erscheinen Bücher von Dieter Höss mit Limericks zu unterschiedlichen geographischen Räumen:
Rheintour, Donaufahrt, Mainreise, Elbefahrt und natürlich das Allgäu.
Buchvorstellung So 28.05.17/17h -  Ausstellung bis Anfang September zu den Öffnungszeiten der Stadtbücherei
Werk D.Hoess
 Fr 21.04.17/19.30h
 
im <i> Schloss
 
'Unterm Gebälk'
Jazz & Lyrik Allein ist nicht genug mit dem Leslie Meier Trio  >info
Peter Rühmkorf, einer der größten deutschen Lyriker der letzten 60 Jahre, hat Gedichte geschrieben von formal und inhaltlich großer Bandbreite: Liebeslyrik und Todesahnungen, politische Agitation und Naturbilder, Ironie und Schwärmerei, Selbstzweifel und Größenwahn, freie Rhythmen und Gereimtes.
Seine äußerst melodische Sprache lädt dazu ein, gesprochen und gesungen zu werden.
Ulrich Jokiel (Piano), Peter Missler (Saxofone) und Bernd Rauschenbach (Stimme) präsentieren einen furiosen und abwechslungsreichen Querschnitt durch Rühmkorfs Werk.
LHA Jazz+Lyrik
 Schwerpunkt 2017
 
OST-WEST...
Lesung mit Doris Kouba   >info
Sie liest aus dem von ihr übersetzten Roman Die Deutschen. Geographie eines Verlustes
der Tschechin Jakuba Katalpa
Prag um das Jahr 2000. Beim Begräbnis Konrad Mahlers stellt dessen Tochter die Frage nach 'den Deutschen', dem Teil der Familie, über den nie gesprochen werden durfte. Die junge Frau begibt sich auf die Suche nach dem verborgenen Teil der Familiengeschichte und den damit verbundenen Traumata. Warum hatte Klara Rissmann nach dem Ende des zweiten Weltkrieges ihren Sohn in Prag zurückgelassen? Der dritte Roman der 1979 geborenen Autorin Jakuba Katalpa, die mit ihrer Familie in Böhmen am Rande des ehemaligen Sudetengebietes lebt, wurde unter anderem 2013 mit dem Tschechischen Buchpreis und 2015 mit dem Hamburger Übersetzerpreis ausgezeichnet.
LHA D.Kouba
 Fr 07.04.17/19.30h
BBK im LHA BBK im LHA BBK im LHA LHA BBK Ost-West
 Schwerpunkt 2017
 
OST-WEST...
6.Jahresausstellung
Berufsverband Bildender Künstler BBK
Schwaben-Süd + Gäste aus Syrien 

Bilder, Fotografien und Objekte zum Jahresthema OST - WEST >info
Künstlerinnen und Künstlern des BBK Schwaben-Süd (Bärbl Auer, Angelika Böhm-Silberhorn, Brigitte Dorn, Brigitte Hafer, Daphne Kerber + Susanne Krämer, Sheila Kling, Anita Kreck, Gerhard Menger, Michael Of, Regine Schirmer, Carin E.Stoller, Elke Wieland) und Gäste Shahinas Othman und Ali Aman aus Damaskus
Ausstellung
13.03. - 08.04.17  Vernissage So 12.03.17/17h
Einführung  Dr. Karin Haslinger 
Musik Malgorzata Grzanka-Räth (Cello) & Tochter Maja (Violine) spielen irische und polnische Volkstänze, romantische Klänge aus Russland und orientalisch angehauchte Improvisationen;
anschließend Anwar Mkhibar (Oud) mit arabischen Liedern
- Besichtigung zu den Öffnungszeiten der Stadtbibliothek -
BBK im LHA

BBK im LHA

BBK im LHA
BBK im LHA
BBK im LHA BBK im LHA BBK im LHA
 Fr 10.03.17/19.30h Autorinnenlesung - Marcia Zuckermann liest aus aus ihrem Familienroman Mischpoke >info
'
...zur Mittagszeit des 10.März 1895 ahnte niemand, dass der Untergang der Familie Kohanim von nun an seinen Lauf nehmen sollte...'
Ein großartiger Familienroman in bester Tradition jüdischer Erzählkunst; eine turbulente Familiensaga, spannend und handlungsreich, voller Tragik, erfrischender Berliner Schnauze, Selbstironie und Humor.
Marcia Zuckermann wurde 1947 geboren in Ostberlin. Ihr jüdischer Vater überlebte den Holocaust als politischer Gefangener im KZ Buchenwald, ihre protestantische Mutter war als Kommunistin im Widerstand aktiv. 1958 musste die
Familie die DDR als Dissidenten verlassen. Heute lebt sie als freie Journalistin und Autorin in Berlin.
LHA M.Zuckermann
 Fr 17.02.17/19.30h Literaturvortrag
von Alexandra Hirschel (Oberstdorf) über Elizabeth Bishop 
>info
Im Mittelpunkt steht die amerikanische Lyrikerin Elizabeth Bishop (1911-1979).
Die englischen Gedichte werden auch in deutscher Übersetzung vorgetragen.
LHA E.Bishop
 Schwerpunkt 2017
 
OST-WEST...
Szenische Lesung West-östlicher Divan von Johann Wolfgang von Goethe  >info
mit der Theatergruppe podium84 (Lindau)  Musik Rene Scheier
In ihrer szenischen Lesung nehmen Mitglieder der Theatergruppe PODI-UM84 die Zuhören mit auf eine literarisch-musikalische Reise in den Orient. Helga Sauermann, Werner Geis, Christine Münzberg, und Uli Seitz lesen und gestalten auf originelle Weise den Gedichtzyklus. Kurze Ausschnitte aus den Kommentaren, die Goethe zum besseren Verständnis seinem Gedichtzyklus angefügt hat, ergänzen die Lesung.

Seit 1984 bringt die Lindauer Theatergruppe in regelmäßigen Abständen Theaterstücke und szenische Lesungen zur Aufführung. Neben Klassikern wurden häufig auch Stücke zeitgenössischer Autoren erfolgreich inszeniert.
Mit seiner Gedichtsammlung West-Östlicher Divan hatte Goethe bereits vor 200 Jahren eine Brücke der Verständigung zwischen Orient und Okzident geschlagen. Er hatte sich schon damals mit einem Thema befasst, das im Augenblick bei uns die aktuelle Politik, die Medien und vor allem die Menschen bewegt. Der Orient war Goethe seit den Kindertagen durch die Bibel und durch die Märchen aus 'Tausendundeiner Nacht' vertraut. Lebenslang haben ihn die arabische Kultur und Reisebeschreibungen aus dem Orient interessiert.
LHA Th.Podium
 So 05.02.17/17h
 Fr 27.01.17/19.30h Autorinnenlesung - Ina May liest aus ihrem Allgäukrimi Kratzat   >info
Ein scharfsinniger, tiefgehender Allgäu Krimi mit Herz
Evelyn Eberius, Erste Bürgermeisterin von Nesselwang, leidet seit einem Unfall unter Gedächtnislücken. Spielt ihr der Verstand also einen Streich, als sie einem Mann begegnet, der eigentlich schon seit Jahrzehnten tot ist? Vor 35 Jahren soll er seine Freundin am Kögelweiher ermordet und sich anschließend selbst das Leben genommen haben. Evelyn folgt einer längst erkalteten Spur – und einer vergangenen Liebe, die sie tiefer in ihre eigene Vergangenheit führt, als gut für sie ist. Der Tod ist nicht das Ende: Liebe, Leidenschaft und Mord im Allgäu.
Ina May (1972 geboren in Kempten im Allgäu) verbrachte einen Teil ihrer Jugend in San Antonio im US-Bundesstaat Texas und lebt derzeit in Übersee am Chiemsee. Heute ist sie freischaffende Autorin.
LHA Cover I.May
 So 01.01.17/17h
 
Neujahr
Erzählkonzert Jüdischer Witz trifft arabischen Humor mit Revital Herzog  >info
Angesichts der derzeitigen Gewaltausbrüche zwischen Israelis und Palästinensern klingt das fast makaber, doch jüdischer Witz entsteht oft gerade in schlimmen Situationen.
Revital Herzog, die ihre Wurzeln in Persien, Irak und Europa hat, erzählt Geschichten, die sie mit dem Akkordeon begleitet: Klezmer-Musik trifft auf arabischen Tanz und Volksstücke aus dem Balkan. Dazu erzählt sie Witze und wahre Anekdoten über freundschaftliche Begegnungen zwischen Juden und Arabern.
LHA R.Herzog
 

Veranstaltungen 2016

Schwerpunktthema 2016 ZEITEN   >info   >P
Die Zukunft war früher auch besser
(Karl Valentin)

LHA 2016
 

Arbeitskreis Literaturhaus Allgäu

 
5 Jahre LHA

Arbeitskreis Literaturhaus derzeitige Mitglieder: Gabriele Bartels, Robert Bock, Ulrike Bauermeister-Bock, Renate Kurschatke, Gabriele Ruckdeschel, Angelika Scholz, Cordula Schneele ausgeschieden : Reinhard Glassl <i>, Gerhard Dick <i>
in Vertretung der städtischen Interessen : Alfred Becker, Harald Dreher, Annemarie Polzer
links: Jubiläum  '5 Jahre Literaturhaus' -  Ehrengäste und Mitglieder des Arbeitskreises

5 Jahre LHA
Literaturhaus Allgäu - Bräuhausstr.10 - 87509 IMMENSTADT/Allgäu - Tel.08323/7586 - weitere info >> Immenstadt

vergrößern / Weiterleitung - bitte auf die Vorschaubilder klicken - Fotos, wenn nichts anderes angegeben: www.kultur-oa.de

Kontakt

Literaturhaus

Öffnungszeiten: Mo + Do 14-18h; Di 9-11h + 14-18h; Mittwoch 14-19h; Freitag 12-16h; Sa 10-12h
<i> weitere info auf Kultur-oa; >i weitere info bei z.B. Wikipedia; >> Weiterleitung auf fremde Webseiten
 weiterhin Presseartikel
>> Kreisbote Sonthofen (KB) / >> Heimat Allgäu (HA)


home