Literaturhaus Allgäu

Literaturhaus  Allgäu /Immenstadt
< Buchvorstellung 2011 >

kultur-oa.de
-suche-








aktuelle <i> Veranstaltungen  -  Stadtbücherei <i> Immenstadt
Öffnungszeiten: Mo + Do 14-18h; Di 9-11h + 14-18h; Mittwoch 14-19h; Freitag 12-16h; Sa 10-12h 









Literaturhaus Allgäu In rund zweijähriger Bauzeit wurde das denkmalgeschützte Gebäude der <i>
ehemals gräflichen Reitschule von 1774 saniert, umgebaut und 06/2008 eröffnet.
Es enthält die zuvor im Schloss untergebrachte Stadtbücherei.
Es finden Lesungen und literaturbezogene Ausstellungen statt.
Literaturhaus Allgäu
Kulturgemeinschaft OA Kunst im Rathaus weitere Information, Presse, Links zu
Literatur, Lesungen und literarischen Veranstaltungen
 auch unter
Kultur im Schloss Museum Hofmühle

Anfahrt
Lage
>i

Buchvorstellung 2011 - Info / Presse  / Links

Info aktuell

sitemap

 Karten

zu allen Veranstaltungen im Vorverkauf in der <i> Stadtbücherei Tel.(08323)7586 und Tageskasse

 Buchvorstellung 

n e u Plattform für Neuerscheinungen (überwiegend) heimischer Autoren und Autorinnen

<i>

2011

geplante Buchvorstellungen / Autoren und ihre Büchern

   
BV Hoibat Foto:Glassl Buchvorstellung  Mi 07.12.11/19.30h  Christian Heumader & <i> Josef Schmid 'HOIBAT'  >Plakat
Christian Heumader
(Fotos und Repros) und Josef Schmid (Texte in Mundart und Hochdeutsch)
stellen
ihren opulenten Bild/Text-Band 'Hoibat' vor
"Wir haben uns im Ostrachtal auf Spurensuche begeben. Wir haben die Plätze der alten Wiesenheuer aufgesucht, wir haben Zeitzeugen befragt, die auf den steilen Bergwiesen selbst gearbeitet haben … Mit diesem Buch möchten wir ein Stück Heimatgeschichte vor dem Vergessen bewahren."
Christian Heumader
geb. 1953 in Niedersonthofen, Bayerische Staatslehranstalt für Fotografie, selbständiger Fotograf, in den Sommermonaten Alphirte; seit 2000 wohnhaft in Hindelang
Josef Schmid geb.1950 in Hindelang, freier Maler, 'Schnipflar', Mundartschriftsteller, lebt in Hindelang

Fotos : Reinhard Glassl
BV Hoibat Foto:Glassl

BV Hoibat Foto:Glassl
BV Hoibat Foto:Glassl
LHA-BV Maksim Gundelach Buchvorstellung   Mi 19.10.11/19.30h   >Plakat 
Maksim Gundelach
>> 'Novemberfunken'  
Unter dem Pseudonym Maksim Gundelach stellt ein junger, erst vor kurzem ins Allgäu zugezogener Autor sein bemerkenswertes Erstlingswerk vor.
Aus der Verlagsankündigung: "Novemberfunken fliegen übers Land und mit ihnen zauberhafte Literatur voll romantischer Melancholie." Lyrik und Kurzprosa, untermalt von stimmungsvollen Fotografien, "laden zum Träumen, Nachdenken und Versinken ein."
"Der Feuermacher und die Melancholie" Texte zum Träumen, Allg. Anzeigeblatt 27.10.11
>P
LHA-BV Maksim Gundelach

Novemberfunken Cover
LHA-BV Maksim Gundelach
LHA BV Nowicki Buchvorstellung  Mi 21.09.11/19.30h   >Plakat
Stefan Nowicki >> 'Die Kreuzfahrerin' -  Allgäu-Kultur 17.9.11  >P
Im Sturm der Kreuzzüge - Ein ergreifendes Frauenschicksal in rauer Zeit
Der freie Journalist und Schriftsteller
Stefan Nowicki lebt in Landsberg, von wo aus er für diverse Zeitungen über das kulturelle Geschehen des Bayerischen Oberlandes und des Allgäus berichtet. Er veröffentlichte bisher Lyrik und Kurzgeschichten. Mit dem Roman 'Die Kreuzfahrerin' liegt der erste Band einer Trilogie vor, in der sich der Autor eingehend mit den umwälzenden Ereignissen am Ende des 11. Jahrhunderts befasst.
"Kräuterfrau Ursula erlebt die Schrecken eines Pilgerzugs" AAnz 24.9.11 >P
Interview "Vom Leben der einfachen Menschen im Mittelalter" AAnz 20.9.
>P
links : Reinhard Glassl - rechts: Stefan Nowicki signiert für Schauspielerin Eva Schroer
LHA BV Nowicki LHA BV Nowicki

LHA BV Nowicki
LHA BV Nowicki LHA BV Nowicki
 Buchvorstellung
 
Mi 17.08.11/19.30h
 
>Plakat 
Walter Ströer '10,0 und der schleichende Weltkrieg vor unserer Haustür'
Das Japan-Beben vom 11. März mag dem beiläufigen Beobachter einfach als eine weitere unangenehme Tagesnachricht aus der weiten Welt erscheinen. Man nimmt sie wahr, ist betroffen, zuckt aber ansonsten die Schultern mit dem Gedanken: Gott sei Dank hat es nicht uns hier in Deutschland getroffen. Solche Reaktion ist nachvollziehbar, hat doch ein jeder von uns "sein Päckchen" zu tragen. Der Autor will durch dieses Buch den Zugang auch zu Informationen vermitteln, die die breitere Öffentlichkeit, aus welchem Grund auch immer, sehr oft nicht erreichen. Es soll, festgemacht an dem "festen Punkt" dieses Erdbebens, einem mit Nachrichten mehr als überversorgtem Publikum einen Blickwinkel verschaffen, den zu gewinnen es bisher keine Chance hatte.
Walter Ströer
LHA BV Dieter Höss Buchvorstellung Mi 27.7.11 >i Dieter Höss >Plakat  
'Allgäuer Lesebuch' - Prosa-Gedichte-Illustration
Dieter Höss wurde 1935 in Immenstadt geboren und lebt seit langem in Köln. Erste satirische Gedichte erschienen im Simplicissimus. Dann erschienen regelmäßig Beiträge u.a. im Stern, wurden im Funk verbreitet und verlegt.
Der Dichter und Grafiker hängt an seiner früheren Heimat, und das spürt man in seinem neuem 'Allgäuer Lesebuch' - liebevoll mit einem Hauch Nostalgie und Schmunzeln betrachtet er das Allgäu aus der Ferne. Dieter Höss dazu : "Meine Gedankenverbindungen gehen oft wundersame Wege. Wie kämen sonst Allgäuer Kässpätzle und Bergische Waffeln in dasselbe Buch? Und wo ergäbe sich sonst ein Weg von der Mindelburg nach Blenheim Castle? Nein, ich habe nicht versucht, mehr Ordnung in das Sammelsurium meiner Erinnerungen zu bringen. Nicht alle Geschichten sind zudem wahr. Und nicht alle Gedichte sind frei erfunden." Dieter Höss eben ...   

'Allgäuer bleibt seinem Allgäu treu'
AAnz 30.7. >P
'Heimat lässt ihn nicht los' Allgäu-Kultur 23.7. >P
"Das Allgäu aus Kölner Sicht" neues Lesebuch
von Dieter Höss Heimat Allgäu 3/11
>P
Im Regenloch

Verwaist der See. Im Standcafé
nur die drei Alphornbläser.
Der erste sagt: Mer riecht scho'n Schnee!
Dann heben sie die Gläser.'

Der zweite sagt: Lang isch es nie,
dass Sommer isch. Sie trinken.
Der dritte nickt. Dann lassen sie
die Gläser wieder sinken.

Die Herbsturlauber, alle fort,
als hätten sie 's gerochen!
Man schweigt und trinkt. Der Wintersport
lockt erst in ein paar Wochen.

Die Hörner schweigen ebenfalls.
In solchen tristen Phasen
weiß keiner etwas Bessres, als
Touristen was zu blasen.

Dieter Höss aus Allgäuer Lesebuch
( Edition Allgäu ISBN 978-3-931951-55-9 )
Cover Höss

LHA BV Dieter Höss

LHA BV Dieter Höss

LHA BV Dieter Höss
LHA BV Dieter Höss
LHA BV Dieter Höss
LHA BV Dieter Höss
LHA Gerhard Holzer Buchvorstellung Mi 15.06.11/19.30h   >Plakat
Gerhard Holzer
(Bad Hindelang) 'Die große Fettnäpfchenparade'
'Pleiten, Pech und Pannen in Reinkultur' Gerhard Holzer liest aus 'Karriere eines Pechvogels',
'Lustige Erlebnisse eines (etwas) zerstreuten Menschen' und seinem Gedichtband
"Torte auf dem Autodach" Hindelanger Pechvogel berichtet von seiner Karriere Allg.Anz 18.6.11 >P
LHA Gerhard Holzer
Lesung Herta Huber Foto:Anne-Marie Glassl Buchvorstellung Mi 04.05.11/19.30h >Plakat
Herta Huber
'Die Grenze ist die alte Gartentür'
Musik Henryk Brzoza (Akkordeon)
Auch Herta Hubers neuestes Buch ist wieder gezeichnet vom Trauma der Vertreibung.

Sie berichtet über Fahrten in die Heimat, beschreibt Begegnungen mit Menschen deutscher und tschechischer Nationalität, erzählt kleine Begebnisse aus dem Alltag und lustige Anekdoten aus dem Egerland und taucht immer wieder ein in Erinnerungen. Daneben dokumentiert sie, auch mit zahlreichen Fotos, den Verfall, dem dieser einst blühende Landstrich preisgegeben wurde.
Doch da ist kein Hass zu spüren, nur große Traurigkeit.

Allgäu-Kultur "Gegen das Vergessen" 30.4.11
>P
Vertreibung

Das Kätzchen lief noch eine Weile
am Weg, den Kindern hinterher,
die trödelten ganz ohne Eile
und taten, als ob das kein Abschied wär.

Sie taten so, als kämen sie bald wieder,
als wär´s ein Weg, den tausendmal vorher
sie liefen, auf den Lippen frohe Lieder.
Doch diesmal gab es keine Wiederkehr.
Lesung Herta Huber Foto: Glassl

Lesung Herta Huber Foto: Glassl

Herta Huber
Lesung Herta Huber Foto: Glassl
Lesung Herta Huber Foto: Glassl
BV Bloch Foto:Glassl Buchvorstellung / Vortrag Mi 13.04.11/19.30h  >Plakat
Peter Bloch
'Zurück zum Lebensglück'
ein facettenreiches, vor allen Dingen auch handlungsfokussiertes Werk für Herz und Hirn :
Was können wir selbst dazu beitragen, um zu einem glücklichen Menschen zu werden ?
In Nordrhein-Westfalen zuvor mehrjährig als fest angestellter Projektleiter und Berater tätig, entschied sich Peter Bloch für eine freiberufliche Existenz als Sachbuchautor, Vortragsredner und Coach, um sich seinen Traum zu erfüllen, Menschen dabei zu unterstützen, ihr einzigartiges Potenzial voll zu entfalten, damit sie das Leben führen können, das sie sich wünschen. Sich selbst und seiner Frau erfüllte er den lange gehegten Wunsch, den (entrümpelten) Hausstand ins Allgäu zu verlegen.
Fotos : Reinhard Glassl
Plakat Bloch

BV Bloch Foto:Glassl
BV Bloch Foto:Glassl
LHA Puchta Foto:Glassl Buchvorstellung Mi 09.03.11/19.30h - am Aschermittwoch  >Plakat
Erich Puchta
'Geborgen in Gottes Hand' - Musik Joachim Schott 
Ein geistlicher Begleiter durch die Passions- und Fastenzeit

In der Bibel ist die Zahl 40 eine bedeutungsvolle Zahl. Sie verweist stets auf eine Zeit des Übergangs, der Wandlung und Läuterung. 40 Wochentage sieht auch der liturgische Kalender zwischen Aschermittwoch und Karsamstag vor. Aus der umfangreichen Passionsgeschichte Jesu, wie sie von den vier Evangelisten berichtet wird, hat der Autor 40 Gegenstände, Bilder und Symbole ausgewählt. Für jeden Werktag eine Meditation, die durch Gebete und Gedanken, durch Gedichte und Geschichten vertieft wird. An den Sonntagen wird jeweils der Wochenpsalm betrachtet. Die Zahl 40 + 6 weist hin auf einen Weg, der zu Einkehr und Besinnung einlädt. Es ist ein Weg zur Osterfreude.

Fotos : Anne-Marie und Reinhard Glassl
LHA Puchta Foto:Glassl

LHA Puchta Foto:Glassl
LHA Puchta Foto:Glassl
Buchvorstellung Günther Foto:Glassl Buchvorstellung Mi 09.02.11/19.30h Brigitte Günther 'Euch ein neues Vaterland'  >Plakat
Ein historischer Roman um die Vertreibung der Salzburger Protestanten 1731.
Musik Bläser des Gymnasiums Immenstadt

Wir schreiben das Jahr 1731. Im Salzburger Land hat sich die Feindseligkeit gegenüber den Lutheranern unter
Bischof Firmian erheblich verschärft. Als seine BekehrungsmaBnahmen erfolglos bleiben und die Gefängnisse
überfüllt sind, verweist er die Protestanten des Landes, zerreisst Familien, behält Kinder unter zwölf Jahren zurück und lässt für über 20.000 Menschen eine grausame Vertreibungsgeschichte beginnen.
Einfühlsam begleitet die Autorin die Vertriebenen auf ihrem Elendsweg von Salzburg nach Ostpreußen, lässt einzelne menschliche Schicksale lebendig werden und immer wieder liebevolle Nähe zur Bevölkerung entstehen.
zu Buch und Lesung "Ein Elends-Marsch ins Unbekannte" AZ 5.2. >P Interview Brigitte Günther >P
Fotos li/unten (7): Reinhard Glassl
Brigitte Günther

Günther-Vaterland
Buchvorstellung Günther Foto:Glassl
Buchvorstellung Günther Foto:Glassl

Buchvorstellung Günther Foto:Glassl

Buchvorstellung Günther Foto:Glassl

Buchvorstellung Günther Foto:Glassl

Buchvorstellung Günther Foto:Glassl
LHA Lesung Nowotny Foto:Glassl Buchvorstellung  Mi 12.01.11/19.30h  >Plakat
Dr.Peter Nowotny
aktueller Allgäukrimi 'Ifenfeuer'

 
"Im Kleinwalsertal hat es auf Schneiderküren, einem mystischen Platz in 1500 Metern Höhe,
einen Mord gegeben. Gleichzeitig wurde im benachbarten bayerischen Mahdtal eine tote Frau im Hölloch, der tiefsten Höhle des Allgäus, entdeckt. Merkwürdige Erscheinungen auf dem Gottesackerplateau tragen dazu bei, dass man eine Verbindung zur Mittleren Steinzeit
herstellen kann ..." (Dr. Peter Nowotny)

Interview "Mord auf Schneiderküren" Dr. Peter Nowotny
Allg.Anz 19.11. >P Lesung 26.11.10 >P
Fotos : Reinhard Glassl (3)
Cover Nowotny-Ifenfeuer

LHA Lesung Nowotny-Foto:Glassl
LHA Lesung Nowotny Foto:Glassl

neu ab 12/2010

bisherige Lesungen i.R.d. Buchvorstellung

 

Buchvorstellung Arno Pürschel

Buchvorstellung Mi 8.12.10 >Plakat Arno Pürschel 'Die Aphroditenfalle'
... ein Mann stellt neugierig die Gesetze des Lebens auf die Probe ...
Unter der Überschrift "Ein spannendes Kino im Kopf" gibt der Autor im Rahmen einer Lesung Einblicke in die Entstehungsgeschichte und den tieferen Sinn des Romans
.

Buchmesse Frankfurt "Zwischen Zärtlichkeit und Zorn" Allg.Anz 9.10.10 >P
Lesung mit Eva Schroer im Kunsthaus Villa Jauss >Fotos
"Schmerzlicher Prozess einer Selbstfindung" Allg.Anz 23.10.10
>P


Arno Pürschel
mit Harald Dreher - mit Kollegen Michael Schirmer und Peter Nowotny
links: Alt-Bürgermeister Bischoff mit Gattin - alle Fotos: Reinhard Glassl
Buchvorstellung Arno Pürschel Cover Pürschel-Aphroditenfalle
Buchvorstellung Arno Pürschel Buchvorstellung Arno Pürschel

Literaturhaus Allgäu - Bräuhausstr.10 - 87509 IMMENSTADT/Allgäu - Tel.08323/7586

vergrößern / Weiterleitung - bitte auf die Vorschaubilder klicken - Fotos, wenn nichts anderes angegeben: www.kultur-oa.de

 
 

<i> weitere info auf Kultur-oa; >i weitere info bei z.B. Wikipedia; >> Weiterleitung auf fremde Webseiten
Presseartikel i.d.R. wenn nichts anderes angegeben >> Allgäuer Anzeigeblatt
  


home