Literaturhaus Allgäu /Immenstadt
< Mail-ART - Ausstellung 2008 >

kultur-oa.de








aktuelle <i> Veranstaltungen  -  Stadtbücherei <i> Immenstadt









1. Internationale Mail Art-Ausstellung

1.Teil : ab 27. April 2008 im Schloss Immenstadt
2.Teil : ab 6. Juni 2008 im neu eröffneten <i> Literaturhaus Allgäu

Literaturhaus Allgäu
Museum Hofmühle weitere Information, Presse, Links zu
Kunst und Kunstausstellungen 
auch unter
Südliche

Anfahrt
Lage
>i

1. Internationale Mail-Art - Ausstellung 2008

Info aktuell

 
Ausschreibung   Die von der Stadt Immenstadt ausgeschriebene und von den
Organisatoren Kulturreferent Harald Dreher und Künstler <i> Manfred Maussner
durchgeführte Internationale MAIL-ART-Ausstellung stieß auf eine überaus positive Resonanz.
Viele Künstler begnügten sich nicht mit dem Senden der hier gezeigten Karten, sondern gaben Statements und Mitteilungen zu ihrer Kunststrategie ab – ganz in der Tradition der MAIl-ART.
     
Teilnehmer Mail-Art 2008   Es kamen Arbeiten aus Argentinien, Dänemark, England, Frankreich, Italien,  Luxemburg, Japan, Malaysia, Norwegen, Österreich, Russland, Schweiz, Spanien, Ungarn, USA ...und aus Städten wie Ascona, Augsburg, Berlin, Bologna, Bregenz, Bremen, Budapest, Buenos Aires, Düsseldorf, Duisburg, Florenz, Frankfurt,  Houston, Köln, Louisville, Luzern, München, New York, Osaka, Oslo, Salerno, Santiago di Compostela, Singapur, Solothurn, Stuttgart, Venedig,  Verona, Zürich - und natürlich u a. auch aus Immenstadt und Sonthofen.
Teilnehmer >+  
     
Auswahl Kunstwerke-Stadt Immenstadt   Der Einfallsreichtum überraschte und verblüffte ebenso wie die Vielfalt der technischen Umsetzung. So zeigt die  Ausstellung nicht nur ästhetische Botschaften unterschiedlicher Künstlerpersönlichkeiten, sondern auch Triviales,  Naives, Alltägliches und Kontroverses
- so wie es für MAIl-ART charakteristisch ist. Diese bewegt sich zum Glück nicht in der Mitte
des (etablierten) Kunstbetriebes, sondern beschäftigt sich mit dem Versenden künstlerischer Botschaften und der Schaffung eines lebendigen Kommunikationsnetzes.
MAIL-ART bietet darüber hinaus eine Möglichkeit, die Kunst dem alltäglichen Leben zuzuführen oder umgekehrt und bezieht so auch künstlerisch tätige „Laien“ ein
- ganz im Sinne von Joseph Beuys.

Kunstwerke >+
- Auswahl
Stadt Immenstadt

 
     

 Vernissage

  Sonntag, 27 April 2008, 11 Uhr, im Schloss Immenstadt
     

 Pressestimmen

  "Kreative Grüsse aus aller Welt" - Allgäuer Anzeigeblatt, 29.4.08  >P
"Postkarten von Argentinien bis Japan" - Allgäuer
Anzeigeblatt, 25.4.08  >P

"Wenn die Kunst per Post kommt" - Klaus Schmidt - Allgäuer Anzeigeblatt, 19.1.08 >P
     
 Informationen   weitere Informationen zum Begriff "Mail Art" >i
 Bedingungen   Die Vorderseite einer Postkarte (max. 12 cm x 17cm) soll zum Thema "Schrift - Bild - Zeichen"
künstlerisch gestaltet und mit der Post verschickt werden und so
- mit Briefmarke, Poststempel und Adresse versehen - ihren Reiseweg dokumentieren.
 Mail-Art-Regeln   no jury, no return, documentation to all
alle eingesandten Arbeiten werden ausgestellt und dokumentiert
keine Jury, keine Rücksendung; alle Techniken sind zugelassen 
 Deadline/Eingang   25.3.2008 - verlängert für den 2.Ausstellungsteil bis 5.5.08
 Idee/Organisation   Manfred Maussner  <i>  Maler und Grafiker, Immenstadt
Harald Dreher Kulturreferent der Stadt Immenstadt
 Postanschrift  

Gestaltete Karten können bis 25.3.2008 bzw. 5.5.2008 gesendet werden an: 
Kulturabteilung der Stadt Immenstadt
z. H. Kulturreferent Harald Dreher
Marienplatz 3 - 4
D-87509 Immenstadt i. Allgäu




Mail-Art, AZ 19.12.08



Mail-Art, AZ 25.4.08


Ausstellung


Mail-Art, AZ 29.4.08


Ausstellung

 

<i> weitere info auf Kultur-oa; >i weitere info bei z.B. Wikipedia; >> Weiterleitung auf fremde Webseiten
Presseartikel i.d.R. wenn nichts anderes angegeben >> Allgäuer Anzeigeblatt
  


home