Kunst + Kultur in  Sonthofen
< HEIMATHAUS  2010  >

kultur-oa.de
-suche-




Heimathaus Sonthofen Kunst + Kultur in <i> Sonthofen - info / Links (Auswahl)
oder unter www.sonthofen.de
aktuell im <i> Heimathaus Sonthofen Sonnenstr.1, Tel 08321/3300
Öffnungszeiten Di-Do, Sa, So 15-18 Uhr
- bitte beachten Sie aktuell geänderte <i> Öffnungszeiten -





2009 <i>

2010 - Sonderausstellungen / Veranstaltungen - HEIMATHAUS Sonthofen

Fotos Heimathaus SF

vergrößern / Weiterleitung - bitte auf die Vorschaubilder klicken

 
 Advent
 So 12.12./13-17h

Gemütlicher Adventsnachmittag für Jung und Alt mit Glühwein, Plätzchen und Stubenmusik.
Das Christkind liest Weihnachtsgeschichten
(Eintritt frei)

 
 VHS-Kurs
 Sa jew.15–16.30h
 4.12.10 - 5.02.11

Kurse zum Sockenstricken
Die Volkshochschule und das Heimathaus wollen mit dem Kursangebot die Kunst dieses alten Handwerks erhalten und fördern. Anmeldung VHS Tel: 08321/66730 oder www.oa-vhs.de/Kurse

 
 VHS-Kurs
 Do jew.15–18h
 ab 2.12.10

Edelweißhosenträger sticken
Die Volkshochschule und das Heimathaus wollen mit dem Kursangebot die Kunst dieses alten Handwerks erhalten und fördern. Anmeldung VHS Tel: 08321/66730 oder www.oa-vhs.de/Kurse

 
Mummener Krippe

Immer einen Besuch wert – die Altmummener Krippe
Die Weihnachtskrippe ist das Lebenswerk des gehörlosen Sattlermeisters Johann Georg Schmideler (1881-1961). Auf einer 17 qm großen Fläche zeigt die Mummener Krippe mit ihren faszinierenden Details eine Fülle biblischer Begebenheiten vor dem Hintergrund der Landschaft des Heiligen Landes. Schon in früheren Jahrzehnten war es im Allgäu Brauch, in der Vorweihnachtszeit mit den Kindern die Altmummener Krippe zu besichtigen.

Krippe
Filigrandrechseln/Reinhart Beck

Reinhart Beck Vorführungen zum Filigrandrechseln
Das Kunsthandwerk 'Filigrandrechseln' erfordert Ruhe, große Fingerfertigkeit, Ideen und  -eine Drehbank. Langsam entstehen so aus einem rechteckigen Stück Holz Dosen, Weihnachtsschmuck oder Filigrankugeln. Eine perfekte Kugel zu drechseln ist eine Herausforderung - vier freibewegliche Kugeln ineinander übersteigt oft die Vorstellungskraft ...
Der gelernte Holzbildhauer, Schreiner und Drechsler Reinhart Beck lebt in Pfronten. Dort hat er seine Holzbildhauer- und Drechslerwerkstatt. Er bietet Interessierten die Gelegenheit, das Entstehen dieser einzigartigen kunsthandwerklichen Gegenstände hautnah zu verfolgen.
 So 05.12./10-18h Filigrandrechseln allgemein
 Sa 04.12./10-18h Chinesische Kugel und Sternkugel drechseln
 Fr 03.12./10-18h Motivkugeln drechseln - Entwurfzeichnen und Schnitzen
 Do 02.12./10-18h Filigrandosen drechseln

Flyer Foto:Reinhart Beck

Filigrandrechseln Foto:Heimathaus

Filigrandrechseln/Reinhart Beck
Filigrandrechseln/Reinhart Veck
Filigrandrechseln/Reinhart Beck

Sonderausstellung "Filigrandrechseln – Das aussterbende Handwerk" >Flyer 1   >Flyer 2
Eröffnung Mi 1.12.10/18h durch 3. Bürgermeister Wolfgang Deppe
Musik
Duo Picanto Ausstellung bis 30.01.11

Presse zur Ausstellung Allgäuer Anzeigeblatt 1.12.10  >P >P

Filigrandrechseln/Reinhart Beck Filigrandrechseln/Reinhart Beck Filigrandrechseln/Reinhart Beck Filigrandrechseln/Reinhart Beck Filigrandrechseln/Reinhart Beck Filigrandrechseln/Reinhart Beck
Klöppelkurs 1.12.10

Klöppeln - eine alte Handarbeit
Die Volkshochschule und das Heimathaus wollen mit dem Kursangebot die Kunst dieses alten Handwerks erhalten und fördern. Anfänger werden mit den Klöppelmaterialien und der Handhabung vertraut gemacht. Grundtechniken werden erlernt und erste Klöppelmuster ausgearbeitet, die traditionell oder auch ganz modern sein können
Anmeldung VHS Tel: 08321/66730 oder www.oa-vhs.de/Kurse 6 Nachmittage ab 13.10.10/15-18h

Klöppelkurs 1.12.10
 Lesung
 Di 12.10./19h

Anita Kuisle "Schön war die Zeit–Erinnerungen eines Ostrachtaler Bergbauernbuben"
Jakob Kuisle (1930-2008) wurde als 10. von elf Kindern geboren. Die Erzählungen vermitteln starke Eindrücke vom Leben und Wirtschaften auf einem Ostrachtaler Bauernhof und dem (Kinder)Alltag z.B. von Hindelang nach Fischen zu Fuß, um Holzschuhe auszuliefern, oder sechzig Schulkinder in einem Raum. Müßiggang war Kuisles Vater ein Gräuel, er fand für jedes Alter und jede Jahreszeit Tätigkeiten für die Kinder. Es gab weder familienfremde Arbeitskräfte noch Zugtiere oder Antriebsmaschinen. Später berichtet er vom Kriegsende im Ostrachtal und der "wilden" Zeit als Heranwachsender, die mit der Heirat endete. Kuisles Aufzeichnungen wurden nun von Tochter Anita veröffentlicht.

Titelseite Kuisle Bild:Ursus-Verlag
Heimathaus SF Foto:Montessori

Die Montessori-Volksschule Sonthofen waren zu Besuch im Heimathaus Sonthofen. Hier schildern sie ihre Eindrücke:
Frau Stössel führt uns durch das Heimathaus und erklärt uns alles. Zuerst waren wir in der Küche. Es gab keinen Herd, die Leute kochten auf einem Feuer, weil Wachs so teuer war, nahmen sie Holzspan statt Kerzen.
Die Stube Da waren zwei Stühle mit komischen Gesichtern. Die Leute dachten, dass die Gesichter böse Geister abschrecken. In der Stube sahen wir den Zunder, den wir auch im Wald gesehen haben. Manche Kinder haben den Zunder angelangt. Frau Stössel erklärt uns, wie der Baumpilz platt gemacht wurde. Die Männer pinkelten in einen Eimer und der Pilz wurde darin aufgeweicht und plattgepresst. Da schrien die Kinder: Bäh, wir haben Pipi angelangt.
Im Schlafzimmer war ein Bett mit einem Dach drüber. Das Dach war dazu da, dass keine Tiere wie Mäuse oder Käfer auf die Leute fallen. Die Leute schlafen im Sitzen weil sie denken, wenn man liegt, stirbt man. Ein Babybett war auch da. Das war aber ohne Dach. Ein Schrank war da, der war voll mit Anziehsachen, wenn eine Frau heiratete, musste sie den mitnehmen. Da waren noch verschiedene Kirchensachen, z.B. ein Jesus mit einem Schlitz. Da hat man Geld in den Schlitz geworfen. Und da waren coole Schubladen, die wenn man draufgedrückt hat, sind sie zugegangen und wenn man wieder draufgedrückt hat, sind sie aufgegangen...Es gab noch ein Bild von der Sonthofer Ordensburg, wo die Jungs immer nackig durch den Schnee gesprungen sind und aus dem Fenster springen mussten. Wer sich das nicht getraut hat, war ein Weichei. Die Frau Stössel hat gesagt, sie war froh, dass sie ein Mädchen war, sonst hätte sie das auch machen müssen. Das war im Krieg. Ende

Heimathaus SF Foto:Montessori
 Besuch im
 Heimathaus

 Bericht Maike und Lilly
 Fotos Montessori Schule
Heimathaus SF Foto:Montessori
 Offenes Denkmal
 
So 12.09.10/11-16h

Kultur in Bewegung Reisen, Handel und Verkehr' Führungen 11h/14h/15h und Aktionen >Flyer
"Offene Denkmäler und altes Schmiedehandwerk" Kulturbroschüre pdf  im Heimathaus AZ 13.9. >P
Vom blauen ins grüne Allgäu
>Flyer "Vom Flachs zur Käseküche" Allgäuer Anzeiger 9.9.10 >P
von der Grünlandwirtschaft zur Milch verarbeitenden Industrie >Flyer
Franz Hiller Vorführungen zum alten Schmiedehandwerk 11-16h; Musik Duo 'Picanto'
Kultur hat viele Gesichter Präsentation Kulturbroschüre (11h) / Bgm. H.Buhl, Kulturreferentin G.Goldner
Sonthofens neue Kulturbroschüre zeigt das vielfältige und reichhaltige kulturelle Schaffen der Stadt und gibt einen Überblick über das breite kulturelle Angebot in Sonthofen, - Museen und Sammlungen, Chöre, Kapellen, Tanzeinrichtungen, Brauchtumsvereine, Kunstschaffende, Bildungseinrichtungen uvm.

Erhältlich im Gästeamt der Stadt Sonthofen, Rathausplatz 1, Telefon 08321/615-291

Archivfoto:Stadt Sonthofen

Kulturbroschüre SF

Bgm Buhl
Franz Hiller Foto:Metzger
G.Goldner Heimathaus Heimathaus Heimathaus Heimathaus
 So 11.07.10/11-16h

Tag der offenen Tür im Heimathaus / Oberallgäuer Volkshochschule / Pfarrfest St. Michael
Handwerksvorführungen, Malaktion, Kinderquiz, Huinze, Spinnen, Führungen, Volksmusik, Bücherflohmarkt

 
 Kräuterwanderung

mit der Wildkräuterfrau Maria Brendler jeden 2. Dienstag/Monat vom 6.7.-31.08.10/14-16.30h

 
 Diavortrag
 Mi 19.05./19h

Diavortrag "Vom Heimatmuseum zum Heimathaus – 80 Jahre in Bild und Wort"
Zum 80-jährigen Bestehens des Heimathauses sind historische Bilder über die Entwicklung des Museums zu sehen. Hermann Kracker, Vorsitzender des Heimatdienstes Sonthofen e.V., und Gerhard Kitzinger berichten über die geschichtliche Wandlung eines der reizvollsten Museen des Allgäus.
Gerhard Kitzinger ist durch seine vielfältigen und interessanten Vorträge nicht nur den Sonthofern ein Begriff.

hist. Foto:Heimathaus Sonthofen
Weidenflechten Foto:Kulturamt SF

33.Internationaler Museumstag So 16.5.10/11-16h (Eintritt frei)
"Museen für ein gesellschaftliches Miteinander"
KB 12.5.10 >P AZ 14.5.10 >P
interessante Führungen durch das Heimathaus
LandHand" gibt Einblick in alte besondere Handwerke wie Alphornbauen und Weidenflechten
Natur- und Kulturwanderung mit Uwe Brendler vom Heimatdienst
(11 - 14h/Anmeldung im Gästeamt)

 
Gorter/Wutz Foto:SF

Vortrag mit Musik Mi 12.05.10/19h Alt-Sonthofer Geschichten und Anekdoten Eintritt 5 €
mit Eugen Wutz und Gertraud Gorter
"Von Scheinblüte und wahrem Aufstieg" Allg.Anz 18.5.10 >P
Zeitzeuge Wutz erzählt Nachdenkliches aus der bewegten Sonthofer Geschichte und liest Heiteres aus dem Buch
"A dr Sunnesite" von Rudolf Boxler über kauzige Unikate und nostalgische Begebenheiten des letzten Jahrhunderts.
Gertraud Gorter spielt abwechselnd auf Harfe und Akkordeon teilweise von ihr selbst komponierte Musikstücke.

Eugen Wutz
Naturfoto Hofmann

Diavortrag Di 27.04.10/19h von Armin Hofmann, Fotograf aus Kempten - Vortrag OVS  Eintritt 5 €
"Lebendiges Allgäu - Der Natur auf der Spur im Wandel der Jahreszeiten"

Wie faszinierend ist unsere heimische Natur, geht man mit offenen Augen durch Moore, Wiesen, Wälder und Felder, verweilt an See, Bach und Fluss und genießt die Schönheit der Pflanzenwelt. Tiere sind am frühen Morgen und späten Nachmittag besonders aktiv - besondere Erlebnisse und einmalige Naturschauspiele halten wir für Sie fest...

Armin Hofmann

 Lesung
 Di 20.04.10/19h

Hildegard Wechs liest 'Aus alten Zeiten-Menschen im Ostrachtal' (>> Ursus-Verlag)
Kurzgeschichten
(in Hochdeutsch, Band II) von Mundartdichterin >i Toni Gaßner-Wechs (1900-1956)
Toni Gaßner-Wechs war eine beliebte Heimatdichterin und Autorin von seinerzeit viel gespielten Bühnenstücken,
bei denen die Autorin oft und gerne dem „Volk aufs Maul“ geschaut hat. In den 1940er-Jahren schrieb sie zahlreiche Kurzgeschichten in Hochdeutsch für Heimat-Kalender. Die heiteren wie besinnlichen Geschichten strahlen die Liebe aus, mit der die Autorin ihre Mitmenschen beobachtete.
Das Buch ist mit alten Schwarzweiß-Fotos aus dem Ostrachtal illustriert.
Darüber hinaus wird Hildegard Wechs (88) eine zwar betagte aber geistig sehr rege Nichte der Autorin eigene Geschichten aus jenen Tagen erzählen, die bis heute in noch keiner Ortschronik erwähnt sind. 

Titelseite
Jungsteinzeit Foto:SF

"Jungsteinzeit-Leben" spannende Zeitreise - für Kinder von 5-12 Jahren
Das Leben vor 5.000 Jahren ist für die Hightech-Generation extrem spannend. Anmeldung Tel 08321/615-213
Die Kinder schlüpfen ins Steinzeitgewand und beginnen zu leben, zu arbeiten und zu erfinden! Sie backen Brotfladen, bereiten Steinzeitmüsli zu, formen Tonware und machen Feuer ohne Streichholz und Feuerzeug u.v.m.
Termine Mi 31.3.+ 7.4. je 15-17h; Mi 4.+11.8./Do 19.+26.8.2010 jew.15-17h

Zeitreise
Jungsteinzeit Foto:Kulturamt SF

Kindergeburtstag im Heimathaus feiern !
Das Programm „Jungsteinzeit - Leben“ macht den Kindergeburtstag zu etwas ganz Besonderem.

Dauer 2 Stunden, max. 15 Kinder von 5-12 Jahren -
Anmeldung/Rathaus Tel. 08321/615-213
Gruppenpreis 75 Euro inkl. Eintritt, Führung, Materialkosten, Essen und Trinken

KINDER-

geburtstag

 Stickkurs

 Beginn
6. März 15-18h
 4 Samstage
 6./13./20./27.3.10
 Dauer je 3 Std

Österliches Brauchtum - Weihetuch in der 'Ebensee-Technik'
Stickkurs
mit Handstickmeisterin >> Heidi Baumgartner von der "LandHand Interessensgruppe"
Der Kreuzstich in der 'Ebensee-Technik' ist auf der Rückseite ganz gerade und ergibt ein schönes Stichbild.

Um die grundlegende Technik zu erlernen, beginnen die Teilnehmer mit dem Sticken eines Ostereis und dann
mit dem Weihetuch nach individueller Stickmusterauswahl. Während des Kurses erfahren die Teilnehmer/Innen Interessantes zur Farben-, Form- und Symbolsprache der Stickmuster.
Kursgebühr 120€ je Teilnehmer (ohne Materialkosten) Anmeldung/Info Tel 08322/4668 Heidi Baumgartner
Heidi Baumgartner Foto:Klein
Ausstellung

Dampflock, Archiv Heimhuber

Eröffnung Ausstellung Ausstellung Ausstellung
Foto:Lala Aufsberg Repro:Kulturamt SF

Im Fokus – Fotografische Eindrücke und Erinnerungen
80 Jahre Heimathaus - Fotoausstellung über die Stadt Sonthofen
mit historischen Bildern aus dem Stadtarchiv, dem Fotohaus Deidl, der Weltfotografin >P Lala Aufsberg, dem Fotohaus Heimhuber und dem Bildarchiv des Heimatdienstes. Die ausgestellten Fotografien zeigen Luftaufnahmen und Stadtansichten der Stadt Sonthofen aus den 50er und 60er Jahren und dokumentieren sehr eindrucksvoll historisch bedeutsame Ereignisse, Veranstaltungen und Katastrophen im Allgäu des 20. Jahrhunderts. Zahlreiche Motive wie Porträts, Situationsaufnahmen bei der Arbeit, Gebäude- sowie Naturaufnahmen erzeugen dabei einen authentischen Eindruck der Vergangenheit. (Text: Sandra Feuerstein; Foto links: Lala Aufsberg)

Sonder-
ausstellung
Eröffnung Bgm Buhl Eröffnung durch Sonthofens 1. Bürgermeister Hubert Buhl (links) - Do 25.02./18h
Einführung Eugen Heimhuber zur historischen Fotografie
Musik 'Picanto' - Verena und Melanie Wörner
Vortrag Heimhuber
Eröffnung

Viehmarkt Archiv Heimhuber

Eröffnung Eröffnung Ausstellung Luftangriff
Vortrag Foto:Heimathaus

"Im Bann der Natur" Diavortrag  Di 02.02.10/19h von Armin Hofmann
für die Oberallgäuer Volkshochschule - begleitende klassische Musik

Natur wie viel Faszination steckt in diesem Wort! Natur ist so einzigartig, so unerschöpflich schön und die Menschen brauchen sie so sehr! Von der Farben- und Formenvielfalt der Natur mit vielen einmaligen Pflanzen und Tieren, unseren Mitgeschöpfen, berichtet Armin Hofmann. Im Rhythmus der vier Jahreszeiten geht es durch viele Landschaften Europas. Tiefverschneite Wälder, in denen Wölfe heulen, Wildkatzen und Luchse jagen und eine bezaubernd weiße Bergwelt bilden den Auftakt. Das Erwachen der Natur im Frühling und die Geschäftigkeit vieler Vögel begleiten die Zuhörer zu einsamen Mooren und blühenden Wiesen mit ihren kleinen Bewohnern. Anschließend führt die Reise in den Süden, vorbei an bizarren Küsten, tiefblauen Wassern und lichtgewaltigen Stimmungen.
Den Schlussakt bilden Norwegens Weite mit einem Hauch von "Indian Summer" und Schwedens faszinierende Tierwelt, in der die Besucher auf Elche, Bären, Eulen, Käuze und den Vielfraß treffen.

Diavortrag
Vortrag Foto:Heimathaus
Mummener Krippe "Krippen aus aller WELT" - AZ 1.12.09 >P
Sonderausstellung <i> Di 1.12.09 bis 31.1.2010 info pdf
besonders sehenswert „Altmummener Krippe“ (li) mit beweglichen Figuren, zugleich größte Krippe im Allgäu, seit 1969 im Museumsbestand und Lebenswerk des gehörlosen Sattlermeisters Johann Georg Schmideler (1881-1961)
Papierkrippe KRIPPEN
aus
aller
WELT
Presse

 2010 zu Kunst + Kultur in Sonthofen  (Auswahl)

 Jubiläum 80J.Heimathaus Ausstellung "Erinnerungen an Alt-Sonthofen" -31.10. R. Schwesinger AZ 6.3.10 >P Karussell 1912 Repro:Schwesinger
 Krippenausstellung Krippen aus aller Welt "Auch Lamas finden ihren Platz neben dem Jesuskind" Allg.Anz. 1.12.09 >P
HEIMATHAUS Sonnenstr. 1, 87527 Sonthofen, Tel.: 08321/3300  -  Öffnungszeiten: Di - Do, Sa, So 15-18 Uhr
STADTBÜCHEREI, Marktstr. 1, 87527 Sonthofen, Tel. 08321 / 609505-10 Fax -13
Öffnungszeiten Stadtbücherei: Mo 15-19h, Di 15-18h, Mi 10-18h, Do geschlossen, Fr 10-12 und 15-18h
Start
19.06.09

Fotos: Kulturamt Sonthofen | www.kultur-oa.de
<i> weitere info auf Kultur-oa; >i weitere info bei z.B. Wikipedia; >> Weiterleitung auf fremde Webseiten
Presseartikel i.d.R. wenn nichts anderes angegeben Allgäuer Anzeigeblatt / Allgäuer Zeitung