Kunst + Kultur in  Sonthofen
< HEIMATHAUS  2016 / 17  >

kultur-oa.de
-suche-




Heimathaus Sonthofen  Heimathaus >> Sonthofen Sonnenstr.1, Tel 08321/3300
Öffnungszeiten Di-Do, Sa, So 15-18 Uhr
- bitte beachten Sie aktuell geänderte <i> Öffnungszeiten







Sonderausstellung 1.12.16 bis 15.10.17
Selbsterdacht & Selbstgemacht - Von Mächlarn und Recycling-Künstlern

Anfahrt
Lage
>i

2016 - Sonderausstellungen / Veranstaltungen - HEIMATHAUS Sonthofen

vergrößern / Weiterleitung - bitte auf die Vorschaubilder klicken

 

Bitte beachten Sie folgenden Hinweis Ab 1. August 2013 dürfen auf Grund der geänderten Rechtslage (Leistungsschutzrecht)
leider
keine Artikel
über die regionale Kunst und Kultur des Allgäuer Anzeigeblatts
 mehr zur Verfügung gestellt werden. Bitte informieren Sie sich in den Print- und Onlineausgaben.

 

weiterhin Kultur-Artikel von Kreisbote Sonthofen und Magazin HEIMAT ALLGÄU

2016 / 2017  Sonderausstellung Selbsterdacht & Selbstgemacht... + Rahmenprogramm  
Di 22.8.17/15-17h

Upcycling - Schmuck aus altem Plastik
Kreative Kinder
(5-12Jahre) mit Siglinde Buhl Anmeldung/Heimathaus 08321/3300

 
So 09.7.17/11-16h Tag der offenen Tür
Handwerksvorführungen von
LandHand Allgäu Schmieden, Klöppeln, Weidenflechten, Filzen, Holzarbeiten
Malaktion, Jungsteinzeit-Leben, Kinderquiz, Volksmusikgruppen, Bücherflohmarkt
 
So 21.5.17/11-16h Internationaler Museumstag
Aktionen in allen Sonthofen Museen und Sammlungen, Führungen und Kindertour
 
Di 10.8.17/15-17h
Di 13.4.17/15-17h

Upcycling - Schlangen-Schlüsselanhänger
Kreative Kinder
(5-12Jahre) mit Siglinde Buhl Anmeldung/Heimathaus 08321/3300

 
Di 08.8.17/15-17h
Di 11.4.17/15-17h

Upcycling - Traumfänger
Kreative Kinder
(5-12Jahre) mit Siglinde Buhl Anmeldung/Heimathaus 08321/3300

 
Sa 07.5.17/15-18h
Sa 25.3.17/15-18h

VHS-Kurs Stylisches Upcycling - Shoppingtaschen
Workshop mit Kerstin Duchardt  Anmeldung/Volkshochschule 08321/66730

 
Sa 13.5.17/16-18h
Sa 18.3.17/16-18h

VHS-Kurs Kreatives aus Tetrapak
Workshop mit Angelika Wirbel  Anmeldung/Volkshochschule 08321/66730

 
Sa 11.3.17/15-18h
Sa 25.2.17/15-18h

VHS-Kurs Vintage Möbel - eine alte Schublade wird zum dekorativen Vintage-Regal
Workshop mit Kim Burns, Raumausstatterin  Anmeldung/Volkshochschule 08321/66730

 
So 11.12.16/14-17h

Adventsnachmittag mit Stubenmusik und Glühwein
16h
Lesung mit Christian Heumader aus Holz. Die Waldarbeit in den Allgäuer Bergen

 
Mummener Krippe

"Die Altmummener Krippe" eine weihnachtliche Rarität, Kreisbote 17.12.16 >P   >Rundgang
Die Weihnachtskrippe ist das Lebenswerk des gehörlosen Sattlermeisters Johann Georg Schmideler (1881-1961). Auf einer 17 qm großen Fläche zeigt die Mummener Krippe mit ihren faszinierenden Details eine Fülle biblischer Begebenheiten vor dem Hintergrund der Landschaft des Heiligen Landes. Schon in früheren Jahrzehnten war es im Allgäu Brauch, in der Vorweihnachtszeit mit den Kindern die Altmummener Krippe zu besichtigen.

Krippe
Sonderausstellung
1.12.16 - 15.10.17

Sonderausstellung Selbsterdacht & Selbstgemacht - Von Mächlarn und Recycling-Künstlern
vom 1.12.16 bis 15.10.17  
>Flyer1   >Flyer2     Vernissage So 11.12.16/13h
Eine Ausstellung, die amüsiert, erstaunt, nachdenklich macht und zum Selbermachen anregt
2017 : abwechslungsreiches Rahmenprogramm
"Mächlar und Upcycler" KB 26.11.16
>P  "Aus Alt mach Neu" KB 28.12.16 >P KB 11.1.17 >P

HHSF Mächlar
Fotos:Heimathaus SF

Verschiedenste Exponate zeigen das Selbermachen in seinem weiten Spannungsfeld zwischen Sparsamkeit, Ressourcenschonung und kreativem Do-it-yourself. Sie erinnert an Zeiten, in denen es zum Alltag gehörte oder Armut und Mangel dazu zwangen, Dinge selbst herzustellen, Beschädigtes oder Kaputtes zu reparieren und umzufunktionieren.  Dass Not erfinderisch macht, zeigt sich auch am 'Allgäuer Mächlar' - auf fast jedem Anwesen gab es früher eine kleine Werkstatt, wo der Mann nötige Reparaturen tätigte, praktische Dinge des täglichen Gebrauchs fertigte, und auch die eine oder andere pfiffige Erfindung entstand.
Von der ökonomischen Notwendigkeit hat sich das Selbermachen zur kreativen Freizeitbeschäftigung gewandelt. Zahlreiche Ratgeber und Internetseiten liefern Ideen und Anleitungen für Möbel, Bekleidung, Geschenke und vieles mehr. 'Upcycling' macht aus scheinbarem Abfall Neues, ist trendy und gleichzeitig nachhaltig, zeugt von Kreativität, Andersdenken und Umweltbewusstsein.

 
oben: Fotos Heimathaus
info

Heimathaus ist wegen Aufbau- und Renovierungsarbeiten bis zum 30.11.2016 geschlossen

 
Rahmenprogramm 2016 - Sonderausstellung Ötzi – der Mann aus dem Eis  
Mi 14.9.16/19h Vortrag von Detlef Willand Die Steinzeit in den Allgäuer Alpen und Vorarlberg KB 14.9. >P Steinzeitlager Foto:KB 14.9.16





HHSF Ötzi

HHSF Ötzi




HHSF Oetzi

HHSF Oetzi

HHSF Oetzi

HHSF Oetzi

HHSF Oetzi
So 11.9.16/15-18h Tag des offenen Denkmals Führungen durch das Museum
Ferienprogramm Tierskulpturen & Kohlezeichnung kreative Kinder mit Siglinde Buhl
Di 2.8. + 9.8. + 16.8. | Sa 13.8.16 jeweils 15-18h | für max. 14 Kinder von 5-12 Jahren
Ferienprogramm Höhlenmalerei & Steinzeitschmuck kreative Kinder mit Siglinde Buhl
Sa 30.7. | Do 4.8. +11.8. + 18.8.16 jeweils 15-18h | für max. 14 Kinder von 5-12 Jahren
So 17.7.16/11-16h Tag der offenen Tür Handwerksvorführungen von LandHand Allgäu   KB 13.7.16 >P
Malaktion, Jungsteinzeit-Leben, Kinderquiz, Volksmusikgruppen, Bücherflohmarkt
Nicht nur in der 'guten Stube' des Heimathauses, sondern in allen Räumen warten auf die Besucher Vorführungen und  Aktionen für die ganze Familie, wie das traditionelle Huinzemachen, Spinnen am Spinnrad und Sticken von Trachtenhosenträgern. Wie werden Huinzen hergestellt und wofür wurden diese verwendet? Diese und mehr Fragen beantworten die Handwerkskünstler bei ihren Arbeiten. Die Gruppe
LandHand zeigt Vorführungen zum Filzen und Klöppeln mit Siglinde Neßler, Herstellen von Textilfiguren mit Gabi Lipp, Schmieden mit Konrad Neßler, zu Holzarbeiten mit Marco Lombardi, Klosterarbeiten von Rita Fink und zur Holunderverarbeitung mit Katharina Liebenstein. Auch die jungen Besucher kommen auf ihre Kosten: Passend zur aktuellen Sonderausstellung können sie an einer Jungsteinzeit-Station nachvollziehen, wie ihre Vorfahren vor über 5000 Jahren gelebt haben. So stellen sie zum Beispiel Pfeile aus Silex-Spitzen her und bohren Steinbeile. Außerdem können sie malen oder ein tolles Quiz durch das Museum machen. Den musikalischen Rahmen geben verschiedene Gruppen der Musikschule Oberallgäu-Süd
So 22.5.16/11-16h Internationaler Museumstag in allen Museen und Sammlungen
Heimathaus Ausstellung und Schauklöppeln der Sonthofer Klöppelgruppe   KB 21.5.16  >P
Mi 11.5.16/19h Vortrag von Detlef Willand Die Steinzeit in den Allgäuer Alpen und Vorarlberg
Do 14.4.16/19h Vortrag von Adelheid Ling Heilpflanze des Jahres - Kümmel und was drumrum wächst
HHSF Oetzi HHSF Oetzi HHSF Oetzi
HHSF Ötzi Foto:S.Karnath

Sonderausstellung Ötzi – der Mann aus dem Eis  7.4. - 16.10.16  >Flyer1 >Flyer2
Vernissage Mi 13.4./18h  Begrüßung und Eröffnung 3. Bürgermeisterin Ingrid Fischer
Einführung Dieter Luksch, Expo-Fauna
Rekonstruktionen von Ötzi und dem, was er bei sich hatte | KB 30.3 >P  KB 9.4 >P KB 31.8
>P
Foto links Sonja Karnath: 3. Bgm. Ingrid Fischer dankt Dieter Luksch von Expo-Fauna für gute Zusammenarbeit

HHSF Oetzi

1991 fand ein Nürnberger Ehepaar am Tisenjoch in den Ötztaler Alpen auf 3120 m eine mumifizierte Leiche. Der berühmte Bergsteiger Reinhold Messner erkannte, dass es sich um einen prähistorischen Fund handelte. Der Mann aus dem Eis war eine archäologische Sensation und wurde schnell berühmt. 'Ötzis' umfangreiche Ausstattung an Kleidung und Ausrüstung lieferte spannende Erkenntnisse über die Lebensweise der Menschen vor über 5.000 Jahren. Auch über die Todesursache des Gletschermannes hat man lange gerätselt, bis zur spektakulären Aufklärung des 'Falls' im Juli 2001: „Der ‚Ötzi‘ wurde wahrscheinlich ermordet!“
'Ötzi' war etwa 1,60 m groß, wog 50 kg, hatte braune Augen und Schuhgröße 38. Jetzt ist der 'Promi' aus Südtirol zu Gast im Heimathaus - als Nachbildung einer der berühmtesten und besterforschten Mumien der Welt. In Anlehnung an die Präsentation des 'Originals' im Archäologiemuseum in Bozen bietet die Ausstellung anschauliche Einblicke in die Lebenswelt unserer Vorfahren von vor über 5000 Jahren. So erwarten die Besucher auf ihrem Rundgang nach wissenschaftlichen Erkenntnissen geschaffene Rekonstruktionen von Kleidung und Ausrüstung des Gletschermannes, das Modell eines Pfahlbaus und Präparate von Tieren wie Bär, Wolf und Luchs. Der 'Ötzi' selbst ist zweimal zu sehen: als Mumie in einer 'Eismannbox' und als Mensch in seiner heimatlichen Umgebung.
Spannend auch die ausführlichen Informationen zum Fund und zu den Untersuchungsergebnissen, die unter anderem erstaunliche Antworten auf folgende Fragen bieten: Wie kam der 'Ötzi' zu Tode? Was bedeuten die zahlreichen Tätowierungen an seinem Körper? Und mit welchen Krankheiten schlugen sich die Menschen in der Jungsteinzeit herum?
Ergänzend werden steinzeitliche Funde im oberen Illertal in den Blick genommen. Dort sind erste Spuren menschlicher Besiedlung bereits mit dem Ende der letzten Eiszeit vor ca. 10.000 Jahren nachweisbar. Eine Felltastwand und eine steinzeitliche Bohrmaschine laden die Besucher ein, selbst aktiv zu werden.

Rahmenprogramm Vortrag über die Steinzeit in den Allgäuer Alpen, Workshops für Kinder - als Höhlenmaler oder im Steinzeitgewand begeben sie sich auf Entdeckungsreisen zu ihren Vorfahren
Präsentation erstellt in Zusammenarbeit mit Expo-Fauna Luksch, Mindelheim/Tussenhausen

HHSF Oetzi
HHSF Oetzi
HHSF Oetzi
2015/2016 Sonderausstellung + Rahmenprogramm wohl WOLL – vom Schaf zur Socke  
Rahmenprogramm

VHS-Kurs Gürtel häkeln mit Sandra Südbeck Do 10.3.2016/15-18h

HH SF wohlWoll

HHSF wohl Woll

HHSF wohl Woll

Foto:Heimhuber

Gemütliche Strickrunde mit Johanna Sanktjohanser Sa 27.2./5.3./12.3./19.3.2016/je 15 - 17h

VHS-Kurs Schultertuch oder Stola häkeln mit Sandra Südbeck Do 25.2.2016/15-18h

HHSF wohl Woll HHSF wohl Woll HHSF wohl Woll
HHSF wohl Woll

Sonderausstellung 1.12.15 - 3.4.16 wohl WOLL – vom Schaf zur Socke  Flyer   >info
Eröffnung
So 13.12.15/13h rund ums Schaf und seine Produkte - Käse, Wolle, Salbe u.v.m.
von den Schäflein der Weihnachtskrippe bis zur Entwicklung und Verbreitung der Schafhaltung in Schwaben mit Fokus auf das Oberallgäu. Schafe gehören zu den ältesten Nutztieren als Nahrungs- und Rohstofflieferant- noch 1873 gab es im Allgäu rund 33.000 Schafe, gegen 199 sank die Zahl jedoch. Besonders in Notzeiten war die Wollverarbeitung im bäuerlichen Haushalt üblich - dicke Wollstrümpfe und kratzige Unterhosen wärmten unsere Vorfahren. Ausführlich werden religiöses Brauchtum und Glaube wie die Verehrung des Heiligen Wendelin oder das biblische Motiv des Guten Hirten behandelt. Und was ist dran am idyllischen Schäferleben? Ein Blick auf den gegenwärtigen Stellenwert der Schafhaltung rundet die Darstellung ab. Mitmachstationen z.B. unterschiedliche Schafprodukte ertasten, steinzeitlichen Webstuhl ausprobieren  Rahmenprogramm mit Stricken und Häkeln
"Schafe im Heimathaus" Sonderausstellung 'wohl WOLL', KB 5.1.16 >P KB 30.1. >P KB 23.3. >P

HHSF wohl Woll
Ausstellung Immer einen Besuch wert – die Altmummener Krippe  >Fotos  
Presse allg.

  weitere Kulturpresse / Sonthofen

       
HEIMATHAUS Sonnenstr. 1, 87527 Sonthofen, Tel.: 08321/3300  -  Öffnungszeiten: Di - Do, Sa, So 15-18 Uhr
STADTBÜCHEREI, Marktstr. 1, 87527 Sonthofen, Tel. 08321 / 609505-10 Fax -13
Öffnungszeiten Stadtbücherei: Mo 15-19h, Di 15-18h, Mi 10-18h, Do geschlossen, Fr 10-12 und 15-18h
 

Fotos: Kulturamt Sonthofen | www.kultur-oa.de
<i> weitere info auf Kultur-oa; >i weitere info bei z.B. Wikipedia; >> Weiterleitung auf fremde Webseiten
 weiterhin Presseartikel
>> Kreisbote Sonthofen (KB) / >> Heimat Allgäu (HA)